Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Hohenems behielt im Derby in Feldkirch die Oberhand

©Verein
In einem spannenden Ländle-Derby gelingt dem HC Hohenems ein knapper 22:25 Erfolg gegen den Handballclub Sparkasse BW Feldkirch.

Nach 225 Tagen ohne Ligaspiel durfte endlich wieder Landesligahandball in der Feldkircher Reichenfeldhalle gespielt werden. In der ersten Runde der neuen Saison stand für die Montfortstädter das kleine Ländle-Derby gegen den HC Hohenems auf dem Programm. Mit insgesamt 9 neuen Spielern, darunter mit Marko Tanaskovic und Michael Knauth gleich zwei ehemalige Profis vom HC Hard, war der HC Hohenems in der leichten Favoritenrolle gegen die Blau-Weißen.

Zu Beginn des Spiels, welches coronabedingt mit 120 Zuschauern ausverkauft war, lagen beide Mannschaften gleich auf. Florian Hintringer erzielte mit einem sehenswerten Treffer nach 8 Minuten das 4:4. Die Abwehr stand auf beiden Seiten sehr gut.  Den Emsern gelang vor allem in der Anfangsphase immer wieder Tore durch Rückraumspieler Marko Tanaskovic, welcher ab Montag nach Bregenz wechselt. Durch eine doppelte Überzahl gelang es den Gästen, sich bis zu Minute 20 mit 4 Toren abzusetzen. Nach einer unglücklichen Abwehraktion im Gegenstoß musste dann Neuzugang Marin Ciceric mit einer roten Karte vom Spielfeld (21. Minute). Feldkirch gab jedoch zu keiner Sekunde auf und konnte immer wieder durch Kreisanspiele an Thomas Erlacher leichte Tore erzielen. Außerdem konnte sich BW-Torhüter Christopher Winkler mit tollen Paraden auszeichnen.  Die Montfortstädter konnten den Rückstand bis zur Halbzeitpause auf zwei Tore verkürzen (10:12).

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang Matija Junakovic der Anschlusstreffer, wenig später dann durch Kassian Matt der 15:15 Ausgleich. Das Derby blieb spannend, wobei die Emser immer wieder mit ein, zwei Toren auf Distanz blieben, da die Montfortstädter in den entscheidenden Phasen unglückliche Ballverluste und Fehlwürfe (unter anderem drei 7-Meter) hinnehmen mussten. 10 Minuten vor dem Ende stand es 19:20. Die entscheidende Phase des Spiels war wohl, als Filip Susnjara durch drei Tore in Folge den Emser Vorsprung auf 19:23 ausbauen konnte. Florian Hintringer & Co. versuchten nochmal alles, doch am Ende reichte es gegen gut aufgelegte Hohenemser nicht. Endstand im ersten kleinen Ländle-Derby der neuen Saison: 22:25.

Feldkirchs Trainer Zoran Obradovic zeigte sich trotz der knappen Niederlage zufrieden: „Die Jungs haben stark gekämpft und alles gegeben. Am Ende waren wir nicht konsequent und clever genug, um die zwei Punkte in der eigenen Halle zu behalten.“ 

Auf die Feldkircher wartet nun vermutlich eine längere Handballpause. Aufgrund der aktuellen Reisewarnung für Vorarlberg wird es in den nächsten Wochen keine Landesligaspiele mit Vorarlberger Beteiligung geben. Dolovic & Co. werden die Derby-Niederlage besprechen und, bis es wieder weitergeht, an sich arbeiten. Wie und wann das nächste Spiel wieder stattfindet wird der Handballverband Württemberg schnellstmöglich bekannt geben.

1. Runde HVW-Landesliga Staffel 3
HC Sparkasse BW Feldkirch – HC Hohenems 22:25 (10:12)
Reichenfeldhalle, Feldkirch

HC Sparkasse BW Feldkirch: Julian Rauch 2, Elias Meyer, Imran Xhemaj, Baris Kutluana, Florian Hintringer 5 (3/2), Thomas Erlacher 6, Christopher Winkler, Petar Roganovic 1 (1/0), Daniel Versluis, Kassian Matt 3, Marin Ciceric 1, Tim Gangloff, Simon Dolovic, Matija Junakovic 4 (1/0)

HC Hohenems: Akos Balogh 1, Martin Banzer, Paul Napetschnig 1, Nils Naumann, Dominik Brosi 2, Marko Tanaskovic 6 , Benjamin Gächter, Roland Ropoli, Michael Knauth 7 (3/3), Conrad Diehl 1, Levente Morvai, Filip Susnjara 5, Bence Csiki, Fabian Füssinger 2

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • HC Hohenems behielt im Derby in Feldkirch die Oberhand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen