AA

HC Hard verliert Heimauftakt

Petreikis traf sieben Mal
Petreikis traf sieben Mal ©GEPA
Hard verliert das erste Heimspiel der neuen Saison gegen Leoben mit 26:28 und verpatzt damit die Generalprobe für die anstehende Champions League Qualifikation.
Hard-Leoben 26:28

Nach dem klaren Auftaktsieg in Linz stand für die Harder bereits heute das zweite Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Grund für die Vorverlegung ist die Teilnahme der “Roten Teufel” am Champions League Qualifikations Turnier in Banja Luka (BIH). Die ersten 30 Minuten verliefen dann aber komplett anders als erwartet. Während Doknic & Co. gegen Linz über die gesamte Spielzeit nur ganze 14 Gegentore zuließen, war Leoben in Halbzeit eins insgesamt 20 Mal erfolgreich. Beim überraschenden Stand von 12:20 wurden in der Sporthalle am See die Seiten gewechselt.

Die Burger-Sieben kam dann aber in der zweiten Halbzeit deutlich besser ins Spiel. Tor um Tor verkürzten die Harder den Rückstand. Nach 48 Minuten war dann beim Spielstand von 23:23 der Ausgleich hergstellt. Die Steirer wehrten sich allerdings erfolgreich dagegen in Rückstand zu geraten und legten ihrerseits noch einmal vor. Truchanovicius und Jandl brachten ihr Team erneut mit zwei Toren in Vorsprung, den Michi Knauth via Siebenmeter noch einmal verkürzen konnte. Doch das Tor von Kovacech 13 Sekunden vor der Schlusssirene entschied diese Partie zu Gunsten der Gäste aus Leoben.

Die tolle Aufholjagd der Harder wurde am Ende also nicht belohnt, ausschlaggebend war sicherlich die verschlafene erste Hälfte. Topscorer bei Hard war Flügel Thomas Weber mit sieben Treffern, bei Leoben war Truchanovicius insgesamt acht Mal erfolgreich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball Vorarlberg
  • HC Hard verliert Heimauftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen