HC Hard gewinnt mit 31:27

Zum Auftakt ins "Obere Play-Off" der Handball Liga Austria hatte Meister Alpla HC Hard vor eigenem Publikum gegen den UHK Krems zunächst alles im Griff, ehe es gegen Ende der Partie doch noch einmal spannend wurde.

40 Tage lang dauerte die Pause in der Handball Liga Austria, nach der Europameisterschaft in Dänemark ging es ab heute wieder um Punkte in Österreichs höchster Spielklasse. Während Bregenz Handball noch spielfrei war, empfing Meister Alpla HC Hard den UHK Krems. Die Gastgeber starteten gut in die Partie und setzten sich relativ schnell ab, nach knapp neun Minuten führte die Burger-Sieben bereits mit 6:1. Die Niederösterreicher verloren in dieser frühen Anfangsphase Rückraumspieler Gerdas Babarskas durch Ausschluß. In der Folge fanden die Gäste etwas besser ins Spiel, die Harder bauten ihren Vorsprung bis zur Pause allerdings noch auf 18:12 aus.

Nach dem Seitenwechsel bauten Knauth & Co. ihren Vorsprung immer weiter aus, nach 37 Minuten stand es bereits 22:12, die Vorentscheidung war gefallen. Unterdessen wurden zwei weitere Akteure mit einer roten Karte des Feldes verwiesen, für Jochum (Hard) und Neuhold (Krems) war die Partie frühzeitig beendet. Die Niederösterreicher bäumten sich noch einmal auf und schafften es tatsächlich, den Abstand bis vier Minuten vor dem Ende auf zwei Tore zu verkürzen.

Hard-Coach Markus Burger nahm daraufhin seine letzte Auszeit, dank zweier Treffer von Michael Knauth und EM-Teilnehmer Dominik Schmid konnten die Fans in der Sporthalle am See dann allerdings durchatmen. Am Ende leuchtete ein 31:27 von der Anzeigetafel, der Meister startete also mit einem Sieg ins neu geschaffene “Obere Play-Off”. Nach mehr als deutlicher Führung riss der Faden allerdings und es wurde noch spannender als nötig.

 

Alpla HC Hard – Moser Medical UHK Krems 31:27 (18:12); Beste Werfer: Schmid (6), Knauth (6) bzw. Belas (6), Neuhold (6)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball Vorarlberg
  • HC Hard gewinnt mit 31:27
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen