AA

HC BW Feldkirch bleibt die Ländle Nummer eins

©selina meier
Die Montfortstädter gewinnen das Prestigeduell in Dornbirn mit drei Toren Differenz.
Bilder Dornbirn vs Feldkirch
NEU

Im Ländlederby trennten sich der SSV Dornbirn Schoren und der HC Sparkasse BW Feldkirch mit 21:24 (10:12). Im ausverkauften Ländle-Derby legten die Gastgeberinnen in der Messehalle vor, führten nach 14 Minuten mit 7:3. Dann riss beim Tabellenletzten der Faden, Feldkirch zog drei Tore weg. Nach dem Seitenwechsel gelang Dornbirn mehrfach der Anschlusstreffer, scheiterte aber immer wieder an der überragenden Feldkirch-Torfrau Katja Rauter.  

Zwölf Minuten vor Schluss lagen die Gäste im stimmungsgeladenen Nachbarschaftsduell erstmals mit fünf Toren in Front. Nach sechs Niederlagen in Serie gelang den Montfortstädterinnen mit dem Derbysieg der langersehnte Befreiungsschlag. Je sechs Toren warfen Agni Zygoura bzw. Beate Scheffknecht, die sich im Finish ein Knieverletzung zuzog. 

„Feldkirch-Torfrau Katja Rauter war im Ländle-Derby der entscheidende Faktor. Sie hat etwa 20 Bälle gehalten. In einigen Phasen haben wir zu überhastet abgeschlossen, leichte Fehler gemacht“, sagte Dornbirn-Cheftrainer Zoran Obradovic.

WHA MEISTERLIGA

11. Runde Grunddurchgang Samstag, 10. Dezember:

SSV Dornbirn Schoren – HC Sparkasse BW Feldkirch 21:24 (10:12),Messehalle 2. Beste Werferinnen: Zygoura 6/2, J. Marksteiner 4, V. Marksteiner 4 bzw. Scheffknecht 6, Almasi-Toth 4, Todorovic 4

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • HC BW Feldkirch bleibt die Ländle Nummer eins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen