Havarie am Bodensee: Boot fast untergegangen

Am Donnerstag ist ein Motorboot mit einer Person an Bord bei der Rheinmündung beinahe untergegangen. Nachdem der Motor ausfiel, lief es auf eine Untiefe auf und füllte sich mit Wasser.
Motorboot drohte unterzugehen
NEU

Am Donnerstagnachmittag wurden die Einsatzkräft der Wasserrettung zur Rheinmündung gerufen, weil ein Motorboot mit einer Person an Bord zu sinken drohte.

Während der Fahrt am Rheindamm vorbei fiel nach Angaben des Bootsführers der Motor aus, wodurch das Boot manövrierunfähig wurde. „Der Fahrer konnte nichts mehr tun. Das havarierte Boot ist auf eine Untiefe im Bereich der Rheinmündung aufgelaufen und hat sich mit Wasser gefüllt“, erklärt Manuel Winkel, Einsatzleiter der Wasserrettung Vorarlberg, Abteilung Bregenz.

Unterkühlt aber wohlauf

Durch das rechtzeitige Eintreffen der Einsatzkräfte wurde das havarierte Boot von der Feuerwehr fixiert. Feuerwehr und Polizei bargen den Havaristen selbst und übergaben ihn der Wasserrettung zur weiteren Versorgung an Bord des Wasserrettungsbootes „V9“. Unterkühlt, aber ansonsten wohlauf wurde er schließlich auf eigenen Wunsch an Land gebracht.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Havarie am Bodensee: Boot fast untergegangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen