Hauskäufer entdeckte 305.000 Mark hinter Kachelofen

Hinter dem Kachelofen seines gerade gekauften Hauses hat ein Mann in Düsseldorf 305.000 Mark entdeckt - und das Geld im Fundbüro abgegeben. Das dicke Bündel mit Geldscheinen im Wert von 156.000 Euro sei in Papier eingewickelt gewesen und dem Mann bei der Renovierung in die Hände gefallen, sagte ein Mitarbeiter des Düsseldorfer Ordnungsamtes am Dienstag.

Aus Sicherheitsgründen brachten die Mitarbeiter des Fundbüros das Geld sofort zu einer Bank. Jetzt wird geprüft, wem das Geld gehört. Sollte sich dessen Besitzer in sechs Monaten nicht ermitteln lassen, kann der Finder das Geld behalten. Andernfalls winken ihm drei Prozent Finderlohn – immerhin gut 4.680 Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Hauskäufer entdeckte 305.000 Mark hinter Kachelofen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen