AA

Haus in Hohenweiler nach Gasexplosion unbewohnbar

Das Einfamilienhaus ist nach der Explosion unbewohnbar.
Das Einfamilienhaus ist nach der Explosion unbewohnbar. ©VOL.AT/Vlach
Ein Einfamilienhaus in Hohenweiler ist durch eine heftige Explosion am Dienstag kurz nach Mitternacht unbewohnbar geworden.

Die Hausbewohner, ein 43-jähriger Mann und dessen 52-jährige Gattin, die sich zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoß des Hauses aufhielten, blieben unverletzt. Sie kamen bei Verwandten unter.

Wie durch ein Wunder wurde bei der Explosion niemand verletzt.
Wie durch ein Wunder wurde bei der Explosion niemand verletzt. VOL.AT/Vlach ©VOL.AT/Vlach

Entgegen erster Annahmen war nicht ein Kältemittel der Wärmepumpe Grund für die Explosion, sondern eine gelagerte Gasflasche.

Ein Statiker soll im Laufe des Tages die Schäden am Gebäude begutachten. Das Haus ist derzeit unbewohnbar.
Ein Statiker soll im Laufe des Tages die Schäden am Gebäude begutachten. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. VOL.AT/Vlach ©VOL.AT/Vlach

Brandermittler des Landeskriminalamtes Vorarlberg entkräfteten am Vormittag die ursprüngliche Annahme, dass die Explosion in Zusammenhang mit dem Kältemittel der Wärmepumpe stand. Mit hoher Wahrscheinlichkeit führte eine im selben Raum gelagerte Gasflasche zur Explosion.

Die Explosion ereignete sich kurz nach Mitternacht.
Die Explosion ereignete sich kurz nach Mitternacht. VOL.AT/Vlach ©VOL.AT/Vlach

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Hohenweiler und die Freiwillige Feuerwehr Dornbirn.

(APA/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Haus in Hohenweiler nach Gasexplosion unbewohnbar
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.