Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hauptschüler organisierten einen Spieletag für die Schule Langenegg

Spaß beim Hindernisparcours.
Spaß beim Hindernisparcours. ©Walter Moosbrugger
Im Rahmen der Berufsorientierung erhalten die Schülerinnen und Schüler viele verschiedene Einblicke in die Berufswelt. Selbstverständlich zählt auch der immer wichtiger werdende Sozialbereich dazu.
Sozialer Spieletag der 3c-Klasse

Mit einem außergewöhnlichen Projektnachmittag sorgte die 3c-Klasse der Hauptschule Egg unter der Anleitung von BO-Lehrerin Sabrina Kempf für viele strahlende Gesichter: Eigens für 22 Schülerinnen und Schüler der Schule Langenegg wurde ein abwechslungsreicher Spieleparcours in den Egger Sportanlagen in der Junkerau entwickelt. Für alle Beteiligten ging es in erster Linie um den sozialen Umgang mit Anders-Sein und die gegenseitige Wertschätzung. Soziales Lernen ist enorm wichtig für eine moderne Gesellschaft und eine der Schlüsselqualifikationen fürs zukünftige Berufsleben. Ob beim Wasserbombenwerfen, bei ersten Fahrversuchen mit dem Einrad oder beim Volleyballspielen und Fußballturnier – die Freude war in vielen Begebenheiten zu sehen. „Die Aktion der Hauptschüler ist sensationell“, freute sich Bernhard Dorner, Leiter der Schule Langenegg, über die Einladung. „Alle Mädchen und Buben sind so unkompliziert und mit vollem Einsatz bei der Sache. Es ist schön zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler selber etwas in die Hand nehmen und so großartig durchziehen.“ Zum Abschluss wurde den Gästen eine ebenfalls selbst gemachte „Gesunde Jause“ serviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Hauptschüler organisierten einen Spieletag für die Schule Langenegg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen