Häupl bestätigt Termin der Wien-Wahl

Hat einen Job zu erledigen
Hat einen Job zu erledigen ©APA (Archiv/Jäger)
Wiens Bürgermeister Häupl hat am Dienstag die Festlegung des parteiinternen Wiener Ausschusses auf einen Wien-Wahltermin im Oktober mit medialem Druck begründet. Er sei schließlich beständig von Journalisten nach einer eventuellen Vorverlegung der Landtags- und Gemeinderatswahl befragt worden: "Ich habe dem Druck nicht mehr standgehalten", ironisierte Häupl seine Entscheidung.

Klar sei angesichts der aktuellen Weltwirtschaftskrise jedoch, dass man einen Job zu erledigen anstatt Wahlkampf zu führen habe: “Wir werden auch im nächsten halben Jahr hart arbeiten.” Schließlich nehme man den Wählerauftrag ernst. Präferenzen bezüglich eines genauen Wahldatums im Oktober 2010 ließ der Bürgermeister nicht erkennen – sonst habe die Journaille nichts mehr zu fragen.

Sollte es nach ihm gehen, wird jedenfalls bei der Herbstwahl der SPÖ-Spitzenkandidat erneut Michael Häupl heißen und in der Zwischenzeit kein möglicher politischer Erbe ernannt werden: “Solange mich die Leute wollen kann ich davon ausgehen, dass ich mein eigener Nachfolger bin.”

FPÖ-Chef Strache deutete die SPÖ-Entscheidung hingegen als Konsequenz aus miserablen Umfragewerten: “Es sollte für eine Landesregierung mit absoluter Mehrheit wohl eine Selbstverständlichkeit sein, die volle Legislaturperiode durch zu dienen.” Dies sei bisher bei der Häupl-SPÖ allerdings unüblich gewesen, was nun nur den Rückschluss auf die entsprechenden Umfragewerte zulasse.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Häupl bestätigt Termin der Wien-Wahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen