"Hätten nicht gedacht, dass wir wieder hier stehen"

Nadja Bernhard sprach in "Vorarlberg LIVE" über die Corona-Pandemie, die "Zeit im Bild" und das Vertrauen der Zuseher.

Normalerweise ist Nadja Bernhard zusammen mit Tarek Leitner fast täglich in der "Zeit im Bild" zu sehen - am Donnerstag moderiert sei aber das Wirtschaftsforum im Bregenzer Festspielhaus. Diesen Part hätte sie schon letztes Jahr übernehmen sollen, die Pandemie sorgte aber für eine Absage der Veranstaltung. Damals hätte man noch gescherzt, dass in einem Jahr die Situation eine ganz andere sei, die Impfung hätte die Pandemie quasi ausgerottet. Mit einem Rekordhoch an Neuinfektionen in Österreich am Mittwoch ist dieser Wunsch aber nicht aufgegangen. "Vor einem Jahr hätten wir uns nicht gedacht, dass wir wieder hier stehen würden", so Bernhard am Mittwoch in "Vorarlberg LIVE".

Video: Bernhard über die Rückmeldungen

Die Pandemie habe auch ihren Job in den letzten Jahren vereinnahmt, man merke, dass noch immer viele Fragezeichen im Raum stehen. Die Resonanz und Akzeptanz der "Zeit im Bild" sei zwar seit Beginn der Pandemie ungebrochen hoch, trotzdem drifte man immer weiter auseinander. Die Wissenschaft werde immer stärker infrage gestellt. "Das erschwert die Arbeit."

Video: Bernhard über die "ZiB"

Mit VN-Chefredakteur Gerold Riedmann sprach Nadja Bernhard auch über ihren Job im "ZiB"-Studio. Die Moderatorin erzählte von ihrem Arbeitsalltag und warum Tarek Leitner mittlerweile der "Arbeitsehemann" ist.

Neben Nadja Bernhard waren auch Thomas Steurer, Landesvorsitzender der GÖD-Gesundheitsgewerkschaft, und Michael Zimmermann, WKV-Spartenobmann Transporte und Verkehr, zu Gast in "Vorarlberg LIVE".

Die gesamte Sendung

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • "Hätten nicht gedacht, dass wir wieder hier stehen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen