AA

Harterkämpftes 1:1 in Kapfenberg

92. Minute, Freistoß für Lustenau, die Mauer steht, Schriebl schießt und Schiedsrichter Krassnitzer zeigt dem Austrianer zum zweiten Mal Gelb – der negative Abschluss einer umkämpften Partie.

Kapfenberg ging mit der ersten Chance nicht unverdient in Führung, Wieger schloss einen Konter in der 33. Minute erfolgreich ab. Der wiederum starke Hobel glich kurz vor der Pause mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze aus. Pamminger hatte einen Ausschuss direkt weitergeleitet.

Nach Seitenwechsel gewann die zuvor flaue Partie ein wenig an Klasse, die beiden Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. In der 51. Minute zeigte sich Hobel zu zögerlich, als er einen Abschlag von Özcan völlig alleinstehend nicht verwertete. Im Gegenzug prüften die Kapfenberger den Austria-Keeper mit einigen Schüssen, Sencar (56./66.).

In der Schlussphase rückte SR Krassnitzer, der zehn Mal Gelb und einmal Gelb-Rot zeigte, in den Mittelpunkt. Erst zog er bei einer klaren Notbremse von Prettenthaler an Hobel nur die gelbe Karte, ehe er in der Überspielzeite die Austria für das Derby mit der gelb-roten Karte schwächte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Harterkämpftes 1:1 in Kapfenberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen