Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hart erkämpft aber redlich verdient

Harterkämpfter 5:3-Heimsieg für den RHC Wolfurt.
Harterkämpfter 5:3-Heimsieg für den RHC Wolfurt. ©VOL.AT/Privat
Knapper 5:3-Heimsieg für den RHC Wolfurt gegen Uttigen.

Kein Abtasten gab es in der Partie zwischen dem RHC Wolfurt und den Uttigen Devils in der Schweizer NLB. Mit Anpfiff wurde von beiden Teams ein hohes Tempo angeschlagen und der Gegner bereits bei der Ballannahme unter Druck gesetzt. So bekamen die Zuschauen ein spannendes Spiel zu sehen, bei dem es trotz guter Chancen zuerst keine Tore gab. Dann kurvte Aurel Zehrer um das Gästetor und vollendete zur Wolfurter Führung. Die Devils erhöhten den Druck auf das Wolfurter Tor und wurden kurz vor der Pause mit dem 1:1-Ausgleich belohnt. Die Sainz-Jungs kamen gut aus der Kabine und es dauerte nicht lange, bis Patrick Eberle mit einem Doppelpack die Heimischen wieder in Führung brachte. Zuerst verwandelte er den Direkten Freistoß nach dem 10. Teamfoul, dann traf er mittels Direktabnahme. Dazwischen blieb Roman Mohr nach dem 10. Wolfurter Teamfoul souverän.

Gleich nach dem 3:1 verkürzten die Devils nach einem Aussetzer wieder auf eine Länge, das Match blieb spannend. In typischer Manier stellte Aurel Zehrer wiederum den 2-Tore-Vorsprung her. Doch die Devils gaben nicht auf, verkürzten nochmals und nahmen in der Schlussphase den Torhüter für einen 5. Feldspieler runter. Mohr hielt hinten dicht und Tobias Winder erlöste mit einem Empty-Net-Goal die Wolfurter Fans zur 5:3-Entscheidung. „Ein wichtiger Erfolg, für den wir hart kämpfen mussten. Am Ende haben wir etwas die Ordnung verloren, doch den Sieg über die Zeit gerettet. Die Richtung stimmt, wir konnten auf das Donnerstag-Spiel eine Reaktion zeigen“, bilanziert Wolfurt-Coach Victor Sainz zufrieden.

NLB-Klassierung, Ränge 3-6  RHC Wolfurt – RC Uttigen Devils 5:3 (1:1)

RHC Wolfurt: Roman Mohr, Schüssling; Aurel Zehrer 2, Michael Laritz, Wolf, Eberle 2, Martin Laritz, Winder 1, Theurer

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hart erkämpft aber redlich verdient
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen