AA

Hard unterliegt Porto

Für Hard platzt der Traum von der Champions-League, Bregenz gewinnt das erste Europacup-Spiel gegen Klaipeda.
Porto - Hard 29:25
Bregenz - Klaipeda 28:24

Hard beginnt gut, Porto schlägt zurück

Nichts wurde es für Handballmeister Hard aus der erhofften Qualifikation zur Champions-League. Österreichs Titelträger verlor am heutigen Abend gegen Porto mit 25:29 und verpasst damit ein Entscheidungsspiel gegen das ukrainische Team Zaporozhye. Dabei sah es für die Burger-Sieben zunächst noch gut aus, nach 23 Minuten führten die “Roten Teufel” mit 13:10. In der Folge erzielten die Portugiesen allerdings sechs Treffer in Folge und erarbeiteten sich damit eine Halbzeitführung von 16:14.

In den zweiten 30 Minuten hielt Porto diesen Vorsprung zumeist, näher als auf diese zwei Tore Differenz kamen die Harder leider nicht mehr heran. Ab der 40. Minute setzten sich die Portugiesen dann spielentscheidend ab, Schlinger & Co. konnten mit dem stark dezimierten Kader nicht mehr gegenhalten. Am Ende siegte Porto mit 29:23 und trifft damit morgen auf Zaporozhye, nur der Sieger sichert sich den begehrten Startplatz in der Champions-League. Topscorer bei Hard war Boris Zivkovic mit acht Treffern, bei Porto waren Ferraz und Schubert je sechs Mal erfolgreich. Morgen geht es für den Gastgeber gegen Fasano (ITA), dann entscheidet sich, in welcher Runde das Team von Markus Burger im Europacup einsteigt.

Bregenz gewinnt erstes Spiel

Auch das zweite Team aus dem Ländle vertritt die österreichischen Farben auf internationalem Parkett. Rekordmeister Bregenz siegte dabei beim heutigen Hinspiel gegen Klaipeda aus Litauen mit 28:24. Damit erarbeiteten sich die Festspielstädter eine gute Ausgangslage für das morgige Rückspiel, dass ebenfalls in der Handball Arena Rieden Vorkloster ausgetragen wird. Die Mannschaft von Cheftrainer Markus Rinnerthalter lag gegen die Gäste nur ein einziges Mal im Rückstand, ansonsten lag man zumeist vorne, auch wenn sich die Litauer nicht abschütteln ließen.

Erst gegen Ende der Partie konnten Babarskas & Co. ihren Vorsprung ausbauen, nach 60 Minuten lautete das Endergebnis 28:24 aus heimischer Sicht. Überragender Akteur am heutigen Abend war Rückraumshooter Lucas Mayer, der neben dem Erfolg insgesamt neun persönliche Treffer bejubeln durfte. Mit der Leistung war man auf Bregenzer Seite allerdings nicht zufrieden, der Aufstieg in die nächste Runde sollte mit einem konzentrierten Auftritt im morgigen Rückspiel aber auf jeden Fall gelingen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball Vorarlberg
  • Hard unterliegt Porto
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen