Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hard trotz Niederlage im Achtelfinale

Hard hat sich am Samstag trotz Niederlage für das Achtelfinale im Handball-Challenge-Cup qualifiziert.
Bregenz ist im Europacup gescheitert.

Die Vorarlberger unterlagen im Drittrunden-Rückspiel bei Academica da Mai (POR) zwar mit 27:28, schafften nach dem 35:27-Heimsieg am vergangenen Samstag aber souverän den Aufstieg.

In der Anfangsphase des Rückspiels mussten die “Roten Teufel” aber doch um den Achtelfinaleinzug bangen. Aufgrund mangelnder Konzentration im Abschluss lagen Damian Moszczynski und Co. schon mit 2:10 in Rückstand, bekamen die Partie im weiteren Verlauf jedoch wieder in den Griff. Vor 800 Zusehern in einer ausverkauften Halle hatte es Hard am Schluss durchaus in der Hand, das Spiel auch noch zu gewinnen.

Academica da Mai (POR) – Alpla HC Hard: 28:27 (15:10)
Beste Werfer für Hard: Moszczynski 7, Navarin 6, Weber und Wleklak je 4
Hard mit dem Gesamtscore von 62:55 im Achtelfinale

Bregenz-Konkurrent Presov unterlag San Antonio 29:35
Handball-Meister Bregenz hat am Sonntag in seinem letzten Match in Champions-League-Gruppe D weiter die Chance auf Platz drei bzw. den Umstieg in den Cupsieger-Cup. Konkurrent Tatran Presov unterlag am Samstag daheim Portland San Antonio 29:35 (17:16), womit den Vorarlbergern bei ihrem Gastspiel in Svendborg ein Punkt zum Überholen der Slowaken reichen würde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard trotz Niederlage im Achtelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen