AA

Hard steht erneut im HLA-Finale

Jubel in Hard
Jubel in Hard ©GEPA
Durch einen hart erkämpften 27:26-Sieg gegen die Fivers steht der HC Hard erneut im Endspiel um den Titel der HLA.
Fivers-Hard 26:27

Der amtierende Meister aus Hard hatte am vergangenen Freitag das erste Spiel in der Sporthalle am See für sich entschieden. Nun hatte die Mannschaft von Trainer Markus Burger die Chance bereits heute in der Hollgasse den neuerlichen Finaleinzug perfekt zu machen. Die Ländle-Sieben erwischte einen guten Start und erspielte sich eine Führung von zwei Toren. Mit vier Treffern in Folge drehten die Gastgeber das Spiel aber innerhalb von wenigen Minuten um und mit einem Spielstand von 15:13 für die Fivers wurden dann die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang konnten die Fivers ihren Vorsprung zunächst halten, gut zehn Minuten vor dem Ende hatten sich die Harder aber wieder herangekämpft und beim 22:22 den Ausgleich hergestellt. Es war also alles angerichtet für eine hochspannende Schlussphase in diesem zweiten Spiel der Halbfinalserie. Beim Stand von 26:25 für die Gastgeber vergab Ziura einen Siebenmeter, auf der Gegenseite machte es Zeiner besser und erzielte von der Linie den neuerlichen Ausgleich. Beim nächsten Angriff der Fivers gab es erneut Siebenmeter und wieder lautete das Duell Ziura gegen Doknic. Der Harder Keeper blieb auch hier wieder Sieger und mit dieser Parade brachte er sein Team endgültig auf die Siegerstraße. Tanaskovic traf dann in der Folge zwölf Sekunden vor dem Ende zum entscheidenden 27:26 aus Harder Sicht. Mit Ablauf der 60 Minuten gab es aber noch einen weiteren Strafwurf für die Gastgeber. Dieses Mal trat der verletzte Nikola Bylik an, verwarf aber und damit standen die “Roten Teufel” als Sieger fest.

Nach bereits zwei Spielen sicherte sich der amtierende Titelträger damit also das Finalticket. Dort greifen die Harder dann nach dem vierten Meistertitel in Folge, Gegner wird entweder Bregenz oder Westwien.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball Vorarlberg
  • Hard steht erneut im HLA-Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen