AA

Hard mit klarem Erfolg im HLA-Topspiel gegen Linz

Harder Jubel im Topspiel
Harder Jubel im Topspiel ©GEPA
Die Roten Teufel setzen ein Ausrufezeichen und besiegen die bislang makellosen Linzer in der Sporthalle am See deutlich mit 35:28.

Im Duell zweier bislang in dieser Saison noch makelloser Teams und Europacupteilnehmer empfing der ALPLA HC Hard den HC Linz.

Die beiden Teams trafen in der vergangenen Spielzeit im Halbfinale aufeinander und starteten jeweils mit zwei Siegen in die neue Saison der ZTE HLA Meisterliga.

Harder Antwort auf Blitzstart

Die Oberösterreicher erwischten einen Blitzstart in diese Partie, führten schnell mit 4:0. Nach und nach fanden die Roten Teufel allerdings immer besser ins Spiel, glichen nach knapp 18 Minuten durch Horvat erstmals aus (8:8). Im weiteren Verlauf verschafften sich die Harder dann bis zur Halbzeitsirene sogar einen Vorsprung von drei Treffern, beim Stand von 16:13 wurden die Seiten gewechselt.

Klare Sache für "Rote Teufel"

Im Verlauf der zweiten Hälfte nutzten die Gastgeber dann errungene positive Momentum voll aus, Tor um Tor wurde die Führung ausgebaut. So stand es nach 42 Minuten erstmals Plus sieben aus Sicht der Harder (24:17).

Am Ende siegte der ALPLA HC Hard klar und deutlich mit 35:28, bester Werfer beim Heimteam war Luca Raschle mit zehn Toren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard mit klarem Erfolg im HLA-Topspiel gegen Linz