AA

Harald Purkhart verlängert beim EHCB

Bereits letzte Saison spielte Purkhart für den EHC-Bregenzerwald. Der technisch versierte Verteidiger verlängerte jetzt sein Engagement bei den Wäldern um ein weiteres Jahr.

Nachdem alles mit seinem Arbeitgeber in Salzburg geklärt werden konnte und Harald auch in Vorarlberg eine Arbeit hat, stand einer Verlängerung nichts mehr im Wege. Harald trainiert seit ende Juli in Salzburg am Eis und ist ab 14.Septbember im Bregenzerwald.

Das Wälder Team hat bei den letzten Tests zahlreich Auf und Abs erlebt. Offensichtlich ist dass das Team noch nicht zueinander gefunden hat. Für dies braucht es jedoch viel Zeit und ein kontinuierliches Training. Bekanntenweise hat der EHC-B NOCH keine Eishalle und ist deshalb um diese Jahreszeit nicht gerade mit Eistrainingsmöglichkeiten und Zeiten verwöhnt. So wird es wohl seine Zeit noch Dauern bis das Team wie aus einem Guss spielt.

Beim Turnier in Lustenau waren zwar die Ergebnisse nicht gut jedoch gab es eine deutliche Steigerung. Am Freitag gegen Frauenfeld spielte man noch sehr schlecht, jedoch bereits am Tag darauf gegen den EHC-Lustenau zeigte man ein ansprechendes Spiel bei dem das Ergebnis sicher zu hoch ausfiel. Auch am Sonntag gegen Kaltern konnte man zwei gute Drittel zeigen, im letzten Spielabschnitt ging jedoch sichtlich die Kraft aus, war es doch bereits das 4. Spiel innert 5 Tagen.

Schade ist dass man noch nie Komplett testen konnte. Nachdem sich Wechselberger David bei einem Arbeitsunfall verletzte erreichte den EHC-B am Dienstag die nächste Hiobsbotschaft. Bei Sticha Thomas wurde der Verdacht auf Bruch des Kahnbeins bei der linke Hand diagnostiziert. Genau kann es jedoch erst in einer Woche gesagt werden. Vorläufig wurde die Hand mit einem Gips ruhig gestellt.

Beim gestrigen Test gegen den EC-Will in der Schweiz verlängerte sich die Verletztenliste um zwei weitere Spieler. Patrick Peter zog sich eine Schulterverletzung zu und muss mindestens zwei Wochen pausieren, er wird sicher zum Meisterschaftsauftakt fehlen. Zudem erwischte es auch Immler David. Er zog sich eine Verletzung am Ellenbogen zu. Derzeit rechnet man mit einem Ausfall von einer Woche.

Im gestrigen Test gegen den EC Will setzte es eine 4:2 Niederlage (1:1 / 0:0 / 3:1). Schmerzlich war dass man alle drei Gegentore im letzten Spielabschnitt in Unterzahl erhielt. Bei etwas mehr Konzentration wäre ein Sieg möglich gewesen. Die Tore für den EHC-B erzielten Bäckström und Reiter.

Das nächste Testspiel des EHC-B findet nun am 14. September um 11.30 Uhr in der Reihnhalle Lustenau gegen den EC-Wetzikon (1.Liga-CH) statt. Voraussichtlich wird der EHC-Bregenzerwald kurzfristig noch ein weiteres Testspiel am Mittwoch den 17.September um 20.30 Uhr gegen den EV-Lindau in der Rheinhalle Lustenau einschieben.

Bezüglich der Try-Out Spieler Iberer Martin, Santer Johannes und Beiter Andreas wird der Vorstand in den nächsten Tagen zusammen mit Trainer Marcel Breil die Situation beurteilen und Entscheidungen fällen.

Trainer Marcel Breil (Bild):
Die Spieler arbeiten hart und probieren Ihr bestes. Ohne eigene Halle mit diesen teilweise sehr schlechten Trainingszeiten und auch wenig Möglichkeiten dauert es jedoch einfach länger eine Einheit zu formen. Wenn Du um 22.00 Uhr in der Nacht mit dem Training startest dann kann sich jeder vorstellen wie sehr wir auf die neue Wälderhalle hoffen. Dies ist auch eine wahnsinnige Motivation für die Spieler. Natürlich leidet um diese Zeit das Training auch sehr an Qualität. Seit unsere Legionäre an Board sind hatten wir jedoch erst zweimal die Möglichkeit für ein gemeinsames Training. Ich habe sehr auf die letzten zwei Wochen vor der Meisterschaft gehofft. Leider machen uns jetzt Verletzungen zu schaffen. Spieler wie Sticha, Wechselberger, Immler und Peter können wir nicht ersetzen. Ich hoffe dass zumindest zwei von Ihnen rechtzeitig wieder gesund werden und dass Sticha nicht wirklich einen Kahnbeinbruch hat.

Sonst muss ich sagen läuft es rund bei uns. Für unsere bescheidenen Mittel haben wir einen tollen Kader. Ich freue mich schon riesig wenn wir in Alberschwende auf das eigene Eis können und dann einen guten Rhythmus bekommen. Ins erste Meisterschaftsviertel habe ich noch nicht allzu große Erwartungen. Nach einigen Wochen Training in Alberschwende sollte jedoch nochmals ein Sprung möglich sein. Voraussetzung unsere Schlüsselspieler bleiben bzw. werden gesund. Ich kann jedoch jetzt schon sagen wir werden ansprechendes, tolles, kämpferisches Eishockey zeigen. Schön wäre wenn uns auch viele Zuschauer und Fans einen Vertrauensbonus aussprechen indem Sie sich bereits eine Preisgünstige Saisonkarte im Vorverkauf sicher.

Quelle: Presseaussendung EHC Bregenzerwald

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Alberschwende
  • Harald Purkhart verlängert beim EHCB
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen