AA

Happy End mit Zwölfender in US-Küche

Mark Page zögerte keinen Augenblick, als er den ungebetenen Gast in der Küche seines Hauses in Illinois entdeckte - er drehte sich um und floh sofort wieder eine Etage höher, um sich in Sicherheit zu bringen.

Mit dem Hirsch, den er da gesehen hatte, einem Zehn- oder Zwölfender, wollte er sich nicht anlegen. Das Tier war mitten in der Nacht durch ein Fenster in das Haus eingedrungen.

Das Geräusch von zersplitterndem Glas und das Trampeln der Hufe hatten Page und seine Frau geweckt. Er habe “nicht den Bruchteil einer Sekunde” gezögert, sagte Page dem Sender KSDK-TV, und sei geflohen. Auch der Hirsch war durch das Erscheinen des Mannes so erschrocken, dass er ebenfalls die Flucht ergriff und durch ein geschlossenes Fenster ins Freie sprang. Das Tier verletzte sich dabei, konnte von der Polizei aber nicht gefunden werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Happy End mit Zwölfender in US-Küche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen