AA

Handspiel mit Apfel: Iphone Gaming

Da qualmt der Gummi: Need for Speed auf dem Iphone.
Da qualmt der Gummi: Need for Speed auf dem Iphone. ©Waibel
Das Iphone-Handy mausert sich mehr und mehr zum Handy-VW des 21. Jahrhunderts, nicht zuletzt dank cooler Software für jede Lebenslage. Nun zeigen sich die ersten Spieleperlen auf dem I-Tunes Marktplatz. Doom und Need for Speed auf dem Iphone, - kann das gut gehen?  

Nach anfänglichem Nerd-Status erobert das Iphone dank sinkender Preise, besserer Verfügbarkeit und eines gewaltigen Angebots an Software im I-Tunes-Shop den Massenmarkt. Nebst Homebrew-Software von Hobbyprogrammierern und mp3-Songs bis zum Abwinken tummeln sich aber auch professionelle Programme zum Download auf Apples-Onlineplattform. Es finden sich nun auch mehr und mehr Games ein, die sich in punkto Grafik und Gameplay nicht hinter ihren großen Brüdern auf PSP und Nintendo DS verstecken müssen. Dazu locken Kampfpreise um die 5,00 bis 7,00 Euro und der Vorteil, dass man das Handy immer bei sich trägt, den Handheld nicht. Doch was haben diese Iphone-Games der neueren Generation so auf dem Kasten? Anhand zweier aktueller Hoffnungsträger auf dem Iphone Gaming-Sektor möchte ich diese Frage beleuchten.

Doom Ressurection

Angelehnt an das Setting von Doom 3 weiß auch Doom Ressurection zu überzeugen. Die Grafik erreicht schon fast PSP-Niveau, Soundsamples dürften Fans aus dem PC Vorbild bekannt vorkommen. Dazu bietet Ressurection ein altbekanntes Spielprinzip: Man durchquert Level voller böser Überraschungen, ballert sich durch Monsterhorden, um am Ende eine Statistik geboten zu bekommen, wie effizient man das ganze absolviert hat. Dabei unterscheidet sich das Iphone-Doom in zwei wesentlichen Punkten vom PC-Vorbild. Zum einen wäre da die Atmosphäre. Während Doom 3 noch mit Dunkelheit und Schockeffekten punktet, weiß Ressurection nur durch die plötzlich hinter einem auftauchenden Monster zu überraschen, Grusel oder Gänsehaut Fehlanzeige. Zudem kann der Charakter nicht direkt gesteuert werden, bei Ressurection handelt es sich um einen sogenannten Rail-Shooter. Das heißt, die Spielfigur bewegt sich auf festgelegten Pfaden durch das Level und dreht sich an bestimmten Stellen in eine bestimmte Richtung. Durch Neigen des Iphones bewegt man das Fadenkreuz auf das Ziel. Schießen und Nachladen sowie Waffenwechsel werden durch Schalter auf dem Touchscreen aktiviert. Kommt einem ein Zombie zu nahe, hilft nur hektisches Schütteln des Iphones, um aus der Umklammerung zu entkommen, das schafft Atmosphäre. Grundsätzlich geht es bei Doom Ressurection um schnelle Action, bei der Reaktion und Zielgenauigkeit durch Neigen des Iphones zählen. Bei jedem Start des Spiels wird übrigens das Spiel auf die Lage des Iphone kalibriert, um die Steuerung auf den im Gerät eingebauen Bewegungssensor optimal umzusetzen.

Fazit: Kein Doom 3, aber ein cooler Shooter für unterwegs, der manchen Handheld Gamer vor Neid erblassen lässt. Optimale Umsetzung der Eingabemöglichkeiten mittels Tilt-Sensor und Tochscreen. Lässt sich super steuern, sieht toll aus, gespeichert wird an zahlreichen. Checkpoints automatisch. Das ermöglicht nebst der Tatsache, dass die Level auch kurz ausfallen, einen flotten Zock zwischendurch, in einer Pause oder im Öffi auf dem Weg zur Arbeit (oder Schule…).

Need for Speed Undercover

Auch die Iphone-Umsetzung des gleichnamigen Rennspiel-Hits auf dem PC weiß zu überzeugen. Zwar reicht die Grafik nicht ganz an PSP-Niveau heran, hebt sich aber durchaus über einschlägige Racegame-Titel auf dem Nintendo DS. Das Setting ist bekannt wie beliebt: Als freier illegaler Straßenrennfahrer geht es zum einen darum, sich durch erfolgreich absolvierte Events seinen Ruf in der Stadt zu steigern, zum anderen, sich ein Gefährt zu erarbeiten, das, genügend hochgetuned, in der Lage ist, den ganzen Möchtegern-Schumis in der Stadt das Fürchten zu lehren. Die Polizei, Dein Freund und Helfer, mischt bei dem ganzen Prozedere natürlich auch noch mit, und so kehrt nie Langeweile ein. Dafür sorgt auch der Gegenverkehr, der eins ums andere Mal die Siegespläne auch auf den letzten Metern vor dem Ziel zerplatzen lässt wie ein abgefahrener Reifen.

Die Steuerung wurde auch hier ausgezeichnet an die Verhältnisse des Iphone angepasst. Das Fahren wird automatisch erledigt, es geht lediglich um die Verzögerung des fahrbaren Untersatzes in allzu brenzligen Situationen oder scharfen Kurven. Auch die Beschleunigung mittels Nitroeinspritzung wird durch einen kurzen Fingerwischer auf dem Screen aktiviert, Lenken tut man sein Vehikel mittels Neigen des Iphone nach links und rechts. Geschicktes Windschattenfahren, Driften durch die Kurven und Beinahecrashs sorgen nicht nur für eine gute Platzierung, sondern auch für dringend benötigte Skillpoints. Das Sieggeld wird wiederum in neue Teile am Auto investiert – das sowohl motorisch, als auch vom Fahrwerk oder Blechkleid her, aber auch optisch getuned werden kann.

Der Sound weiß zu überzeugen, so hört man nach entsprechendem Motorupgrade den Turbo zischeln, bei Nitroeinspritzung geht der Bolide mit einem lauten Turbopfeifen ab wie ein Flieger. Das akustische Feedback weiß auch bei riskanten Kurvendrifts zu überzeugen, auch die Positionierung von Polizeikräften, die einem am Heckspoiler kleben, klappt hervorragend. Die Grafik ist für das Iphone atemberaubend, hat aber bei der älteren Version des Iphone zuweilen mit kleineren Rucklern zu kämpfen. Das neue 3GS Iphone erledigt diesen Job sicher besser. Ebenfalls ein Sahnestückchen sind die Intros und Zwischensequenzen in Form von hochaufgelösten gut vertonten Videos. Diese wurden offenbar ebenfalls von der PC-Vorlage des Spiels gut portiert.

Fazit: Ein gelungener Port eines erfolgreichen PC-Racers auf das Iphone. Motivierender Tuningmodus, gelungene, zu Beginn etwas empfindliche Steuerung, tolle Präsentation via Videos und ein ordentlicher Spielumfang rechtfertigen den Download. Wenn man den Preis bedenkt, ist diese Software für Race-Freaks mit Iphone ein Pflichtkauf.

Summa summarum gewinnt man den Eindruck, das Iphone käme in Bezug auf Games nun erst so richtig in Fahrt. Sowohl Doom Ressureciton als auch Need for Speed Undercover können als gelungene Portierung auf den Handheld für jeden Anlass – das Iphone – bezeichnet werden. Ich lasse jedenfalls meine zwei Handhelds gerne einmal zuhause, nachdem ich mit meinem liebgewonnen Iphone zwischen Navi-Tools, Internet und stinknormalen Telefonaten auch mal ein kleines Spielchen für Zwischendurch starten kann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele-News
  • Handspiel mit Apfel: Iphone Gaming
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen