AA

Handgranate vor FAO-Büro explodiert

Zum ersten Mal seit dem Ende des Afghanistan-Krieges ist ein Anschlag auf eine Einrichtung der Vereinten Nationen in dem Land verübt worden.

Zwei Unbekannte hätten am Donnerstag eine Handgranate auf das Büro der UNO-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) in Kandahar geworfen, sagte FAO-Sprecher David Singh am Samstag. Bei der Explosion seien aber lediglich ein paar Fensterscheiben zu Bruch gegangen. Die beiden Täter entkamen auf einem Motorrad. Ihre Identität war zunächst nicht bekannt. Vor allen UNO-Einrichtungen in der südafghanischen Stadt sollten zusätzliche Wachposten aufgestellt werden, sagte Singh.

Die Stadt Kandahar galt vor dem Sturz der Taliban-Regierung als die Hochburg der radikalislamischen Miliz. Die UNO-Hilfsorganisationen verließen während der US-geführten Luftangriffe auf Afghanistan bis Ende vergangenen Jahres das Land.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Handgranate vor FAO-Büro explodiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.