Handel: Spielzeugtrends für Weihnachten, Lockdown und Click & Collect

©VOL.AT/Mayer, VOL.AT/Kielwein
Viele sind momentan noch auf der Suche nach Geschenken für die Kleinen. Auch im Lockdown muss man auf das Spielzeug-Shopping nicht verzichten.
"Bienenhaus" in Wolfurt
NEU
"Wunderland" in Rankweil
NEU

Weihnachten rückt immer näher. Viele Vorarlberger sind derzeit auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken. Durch den Lockdown hat der Spielzeughandel geschlossen. Das heißt jedoch nicht, dass auf das Weihnachts-Shopping verzichtet werden muss.

Escape-Spiele als großer Trend

Einige Kunden seien bereits im November gekommen, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen, erklärt Sabine Schwärzler vom "Bienenhaus" in Wolfurt. Auch heuer zeichnen sich einige Spielzeugtrends ab: "Ein großer Trend sind die Escape-Spiele", so Schwärzler gegenüber VOL.AT. Für die Kleineren liege Holzspielzeug immer noch mehr im Trend. Etwas ausgefallener sie das Spiel des Jahres: Beim Suchspiel "Micro Macro" müssen auf einem riesigen Poster kleinen Figuren gesucht werden.

Escape-Spiele sind auch heuer ein großer Trend. Bild: VOL.AT/Mayer

Geschenke per "Phone and Collect"

Statt auf "Click and Collect" setzt das "Bienenhaus" auf "Phone and Collect": "Anrufen, beraten lassen und abholen kommen", erklärt die Spielzeughändlerin. Sie sei derzeit froh um die Stammkunden. "Das ist unsere wichtigste Zeit und, wenn ich hier keinen Umsatz machen würde, das wäre schlimm." Die Beratung per Telefon sei nicht vergleichbar damit, Kunden direkt im Laden zu haben. "Wir haben die Lager voll", meint Schwärzler. "Wir müssen jetzt einfach zusammenhalten und ich bitte euch, bei uns einzukaufen."

Weihnachtsshopping begann früher

"Es sind dieses Jahr alle ein klein wenig früher dran gewesen", meint Karin Ehrentraut-Wohlgenannt vom "Wunderland" in Rankweil. Der Lockdown hat die Spielzeug-Trends verändert. "Viele suchen etwas, mit dem sich die Kinder auch selbst beschäftigen können", meint die Händlerin. Es gebe viele neue Highlights: von Bastelsets über Bücher bis hin zu Kreativspielzeug aus Recyclingmaterial. Und: "Gesellschaftspiele sind natürlich immer etwas für die ganze Familie", verdeutlicht sie.

In Sachen "Basteln" hat sich Trend-mäßig viel getan. Bild: VOL.AT/Mayer

Abholfenster und Onlineshop

"Wir haben Click and Collect", erklärt Ehrentraut-Wohlgenannt gegenüber VOL.AT. Auch das Abholfenster habe sich bewährt. "Gerade die ältere Generation nutzt das", so die Spielzeugverkäuferin. Aber auch der Onlineshop wird fleißig befüllt. Nach dem Lockdown soll es Aktionen für die Kunden geben, Mitte Dezember beginnt zudem der Abverkauf für Winterartikel. "Wenn ihr noch was braucht, kommt in den stationären Handel", bittet die Händlerin. Auch Onlineshops aus der Vorarlberg zählen hier dazu.

>>> Lokal kaufen statt international - Hier gehts zur Initiative "Vorarlberg hält zusammen". <<<

>>> Hier gibt es alle News zur Coronapandemie auf VOL.AT. <<<

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Handel: Spielzeugtrends für Weihnachten, Lockdown und Click & Collect
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen