Handball WM: Österreich verpasst Rang 25

Robert Weber und Co. mussten sich Tunesien heute geschlagen geben.
Robert Weber und Co. mussten sich Tunesien heute geschlagen geben. ©AFP
Durch die 37:33-Niederlage gegen Tunesien verpasste Österreich den Sieg im President's Cup und beendet die Handball-WM auf dem 26. Platz.

Zum Abschluss der Handball-Weltmeisterschaft ging es für das Österreichische Handball-Herrenteam heute gegen Tunesien um den Gewinn des President's Cup, der gleichbedeutend mit dem 25. Endrang gewesen wäre. Nach einer relativ ausgeglichenen Anfangsphase setzten sich die Tunesier ab dem Spielstand von 7:6 Punkt um Punkt ab und zogen bis auf sechs Treffer davon. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Österreicher besser ins Spiel und kämpften sich bis zum Pausenpfiff wieder auf ein 16:19 heran.

In der zweiten Halbzeit waren die Österreicher zu Beginn gut im Spiel und verkürzte zwölf Minuten vor Spielende auf 29:28. Aufgrund einiger Unkonzentriertheiten war im heutigen Spiel gegen die körperlich starken Tunesier nicht mehr möglich und die Österreicher mussten sich am Ende mit 37:33 geschlagen geben.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • Handball WM: Österreich verpasst Rang 25
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen