AA

Handball-WM: Hart erkämpfter Sieg gegen Chile

Zivkovic und Co. lieferten sich mit Chile über 60 Minuten einen harten Kampf.
Zivkovic und Co. lieferten sich mit Chile über 60 Minuten einen harten Kampf. ©AFP
Das Österreichische Handball Nationalteam der Herren jubelte nach hartem Kampf am Ende über einen 33:31-Sieg gegen Chile.

Nachdem die Österreicher mit einem ungefährdeten Sieg über Marokko in den President's Cup bei der Handball-WM in Ägypten gestartet sind, ging es heute mit dem Duell gegen die stärker eingeschätzten Chilenen weiter. Dabei taten sich die Österreicher gegen agile Südamerikaner deutlich schwerer und liefen meist einem Rückstand nach. Dass es zur Pause nur 14:15 stand, hatte Österreich vor allem Schlussmann Thomas Eichberger zu verdanken, der eine Abwehrquote von über 40 Prozent aufweisen konnte.

Spannung bis zum Schluss

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Die Chilenen verteidigten die knappe Führung und lagen meist ein bis zwei Tore voran. Erst gut zehn Minuten vor Spielende kam Österreich wieder zum Ausgleich und in der 53. Minute bei 29:28 zum ersten Mal überhaupt in diesem Spiel zu einer Führung. Obwohl es zum Ende hin noch einmal spannend wurde, feierten die Österreicher am Ende einen hart erkämpften 33:31-Sieg gegen Chile. Am Sonntag geht es mit dem letzten Gruppenspiel der Platzierungsrunde gegen Südkorea weiter.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • Handball-WM: Hart erkämpfter Sieg gegen Chile
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen