Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Handball: Hard schaltete Favorit Skjern im EHF-Cup aus

Kreisläufer Lukas Schweighofer.
Kreisläufer Lukas Schweighofer. ©ÖHB
Österreichs Vertreter im Handball-Europacup haben am Samstag in Qualifikationsrückspielen aufgezeigt. Allen voran gilt das für Hard mit einem beim Top-Club Skjern in Dänemark fixierten Aufstieg in Runde drei. Bregenz erreichte gegen IFK Helsinki die dritte Quali-Runde des Challenge-Cups, und Hypo NÖ unterlag bei Vaci in Ungarn im Hinspiel des EHF-Cups "nur" 22:26. Das Rückspiel folgt am Samstag.

Wien. Gegen die mit zahlreichen Klassespielern gespickte Truppe von Ex-ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson kämpfte Hard beherzt und ging elf Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit 26:24 in Führung, womit der Aufstieg nach der 25:26-Heimniederlage fixiert gewesen wäre. In der Schlusssekunde gelang den Dänen aber der Anschlusstreffer. Im dadurch nötig gewordenen Siebenmeterschießen entschied erst der zehnte Durchgang zugunsten Hards, Tine Poklar traf entscheidend.

"Ich bin sprachlos"

"Ich bin sprachlos. Ein Riesenkompliment an die Mannschaft und das Trainerteam", sagte Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer. "Diese Leistungssteigerung nach der Heimpleite im Mittwochspiel gegen Ferlach ist einzigartig. Wir haben uns in Europa perfekt präsentiert und hoffen auf einen weiteren attraktiven Gegner."

Die Bregenzer machten gegen Helsinki das 32:35 in Finnland mit einem 35:18 mehr als wett. Hypo NÖ hielt sich gegen den mit Nationalspielerinnen aus Ungarn, Brasilien und Serbien versehenen Fünften der vergangenen ungarischen Meisterschaft die Aufstiegschance offen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • Handball: Hard schaltete Favorit Skjern im EHF-Cup aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen