Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hagspiel Dritter beim Kaunertaler Gletscherkaiser-Marathon

Gerd Hagspiel (l.) wurde  beim Kaunertaler Gletscherkaiser Dritter.
Gerd Hagspiel (l.) wurde beim Kaunertaler Gletscherkaiser Dritter. ©VOL.AT/Privat
Dornbirn. Hinter den  beiden Siegern Klaus Steinkeller und Andreas Traxl belegte der Dornbirner Gerd Hagspiel beim Kaunertaler Gletscherkaiser-Radmarathon den dritten Endrang.

Ex-equo Sieg bei Kaunertaler Gletscherkaiser – Steinkeller und Traxl gleichauf

Wie bereits vor zwei Jahren hat es auch in diesem Jahr beim Kaunertaler Gletscherkaiser zwei Sieger gegeben. Die beiden Tiroler Andreas Traxl (Mooserwirt Ridley St. Anton) sowie Klaus Steinkeller (Steinkeller Racing) haben die 51 km und 2.100 hm von Feichten über Prutz und dann auf den Kaunertaler Gletscher mit einer Zeit von 2 h 05, 42 souverän für sich entschieden. An der 3. Stelle der Vorarlberger Gerd Hagspiel (Team Radcult). Sein Rückstand, knapp eine Minute. Dahinter folgten Frank Kerber (Gazi Radhaus) und Patric Schultus (Mooserwirt Ridley St. Anton). Ganz stark auch Olympiasieger Mario Stecher der sensationell 7. Wurde.

Das Rennen wurde lange von einer Soloflucht von Emanuel Nösig (Union Sporthütte.at) geprägt. Erst wenige Kilometer vor dem Ziel wurde er dann von den beiden späteren Siegern gestellt.

Bei den Damen siegte Sandra Tschümperlin aus der Schweiz.

Mehr als 300 Teilnehmer waren für dieses Jahr gemeldet. Der Kaunertaler Gletscherkaiser findet auch in Kombination mit dem Dreiländergiro am Sonntag statt. Hier geht es um den Titel „Girokaiser“, den sich nun wohl Steinkeller und Traxl untereinander ausmachen.

„Es war ein super Rennen. Ich bin mit Andi ordentlich heraufgezogen. Wir haben uns kurz vor dem Ziel auf einen gemeinsamen Erfolg geeinigt.“, freute sich Klaus Steinkeller doppelt.

Weiter geht es bei der Radwoche im Tiroler Oberland am Freitag in Nauders mit dem Race Across the Alps, dass ab 12 Uhr gestartet wird. Am Abend findet dann das „Nightrace“, ein Kriterium mitten im Dorf von Nauders u.a. mit Matthias Brändle (NetApp), Stephan Kirchmair, Hannes Kapeller (Cycling Tirol) oder auch Tobias Jenny (Team Vorarlberg) usw. statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hagspiel Dritter beim Kaunertaler Gletscherkaiser-Marathon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen