AA

Hämmerle bei Cross-Weltcup in Erzurum Dritter

/ Vorarlberger trotzte Erkrankung
/ Vorarlberger trotzte Erkrankung ©VOL.AT/Steurer
Mit Platz drei in Erzurum (Türkei) hat Snowboard-Crosser Alessandro Hämmerle am Samstag den dritten Podestplatz in der laufenden Weltcupsaison geholt.

Der Vorarlberger musste im großen Finale nur dem Italiener Omar Visintin und dem französischen Olympiasieger Pierre Vaultier den Vortritt lassen.

“Mir ist es in den vergangenen Tagen gesundheitlich wirklich nicht gut gegangen. Angesichts dieser Vorzeichen bin ich mit dem dritten Platz sehr happy”, meinte Hämmerle, der zuletzt noch mit einer hartnäckigen Erkältung und Fieber zu kämpfen gehabt hatte. Für den Vorarlberger war es nach jeweils zweiten Rängen im September in Cerro Catedral (ARG) und im Dezember im Montafon (AUT) die drittbeste Saisonleistung, zur “Halbzeit” liegt er im Gesamtweltcup ebenfalls auf Platz drei.

Frühes Aus von Schairer

Der Kärntner Hanno Douschan gab als Sechster eine Empfehlung für eine Olympia-Nominierung ab. Der Wiener Lukas Pachner (12.) und der Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner (16.) erreichten jeweils das Viertelfinale. Für Markus Schairer (25.) war in der Runde der letzten 32 Endstation. Bei den Damen belegte die Niederösterreicherin Katharina Neussner nach dem Aus im Achtelfinale Rang 30. Der Sieg ging an die Tschechin Eva Samkova vor der Französin Chloe Trespeuch und der Italienerin Michela Moioli.

Abgeschlossen wird die türkische Cross-Weltcuppremiere am Sonntag (9.30 Uhr MEZ) mit einem Teambewerb.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hämmerle bei Cross-Weltcup in Erzurum Dritter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen