Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Haberkorn nun größter technische Händler Ungarns

Das Vorarlberger Unternehmen sei nach eigenen Angaben nun der größte technische Händler in Ungarn.
Das Vorarlberger Unternehmen sei nach eigenen Angaben nun der größte technische Händler in Ungarn. ©Haberkorn Fairtool
Seit Juli treten die ungarischen Standorte des Vorarlberger Familienunternehmens Haberkorn – Haberkorn Kft. und Fairtool Kft. – gemeinsam am ungarischen Markt auf. Laut Geschäftsführer Lajos Göndör seien sie nun der größte technische Händler in Ungarn.

Von Haberkorn Ungarn kommt das klassische technische Handelssortiment – Arbeitsschutz, Schläuche und Hydraulikprodukte –Fairtool bringt im Werkzeughandel das Werkzeugsortiment mit. Mit nun über 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann Haberkorn Fairtool mehr als 5.000 Kunden in Ungarn bedienen. Die neue gemeinsame Niederlassung von Haberkorn Fairtool Kft., die im Juli bezogen wurde, liegt im Industriegebiet, östlich vom Zentrum Budapests. In das bestehende Gebäude und den Ausbau wurden insgesamt rund 8,3 Millionen Euro investiert. Auf über 5.000 m2 Lagerfläche bietet sich Platz für 3.500 Paletten. „Das erste Feedback unserer Kunden zum Zusammenschluss ist sehr gut“, berichtet Zsuzsanna Fekete, Geschäftsführerin von Haberkorn Fairtool.

„Größter technischer Händler"

Weiters wurde der Online-Shop sowie die Website zusammengelegt. Im neuen Online-Shop können Kunden aus über 150.000 Produkten wählen. „Durch die Zusammenführung werden wir der größte technische Händler in Ungarn“, so Lajos Göndör, Geschäftsführer Haberkorn Fairtool.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Haberkorn nun größter technische Händler Ungarns
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen