Ägypter brachte Nachbarn auf offener Straße wegen Fußball um

©Bilderbox
In Kairo hat ein Arbeiter einen jungen Mann auf einer belebten Straße umgebracht, ohne dass sich einer der zahlreichen Passanten darum gekümmert hätte.

Die ägyptische Zeitung “Al-Masry al-Yom” berichtete am Mittwoch unter Berufung auf Augenzeugen und die Polizei, der 30 Jahre alte Mörder und sein 23 Jahre altes Opfer hätten sich zunächst gestritten, weil der jüngere Mann vor dem Haus des Älteren Fußball gespielt hatte.

Als sich der Arbeiter bei dem Kicker beschwerte, beleidigte und schlug ihn dieser. Daraufhin kaufte sich der 30-Jährige ein Messer und schnitt ihm auf einer Straße im Ain-Schams-Viertel die Kehle durch. Als die Mutter des Opfers hörte, dass ihr Sohn getötet worden war, eilte sie zum Haus des Täters, um Rache zu üben. Sie brachte dem Neffen des Mörders mit einer Schere gefährliche Verletzungen bei, bevor sie von den Anrainern überwältigt wurde. Der Arbeiter und die Frau sitzen inzwischen beide in Untersuchungshaft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ägypter brachte Nachbarn auf offener Straße wegen Fußball um
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen