AA

Gwen Stefanis Kleidung zu freizügig

Die US-Popsängerin Gwen Stefani hat nach Protesten von konservativen Muslimen eingewilligt, bei ihrem Konzert in Malaysia kommende Woche landestypische Kleidung zu tragen. 

Die 10.000 Anhänger der nationalen Vereinigung muslimischer Studenten in Malaysia hatten zuvor vehement gegen die freizügigen Bühnenoutfits der Sängerin protestiert, wie die Sponsoren von Stefanis Tournee „Sweet Escape“ am Donnerstag mitteilten.

Sie hätten die Kleidung des Popstars als „unanständig und obszön“ bezeichnet. „Stefanis Show hier wird sehr besonders sein, weil sie Kostüme tragen wird, die zu Malaysia passen und ihren Fans gleichzeitig zeigen wird, dass sie eine große Show zeigen kann ohne sexy Kleidung“, sagte ein Sponsorenvertreter.

Der Präsident der Studentenvereinigung zeigte sich einverstanden mit dem Kompromiss. Er kündigte aber an, Vertreter in das Konzert zu schicken, die „sicherstellen, dass es nicht aus dem Rahmen fällt“. Malaysische Studentengruppen hatten in der Vergangenheit schon gegen Konzerte der deutschen Rockband Scorpions, des US-Popstars Michael Jackson und der Rocker von Linkin Park protestiert.

Die malaysischen Behörden hatten im vergangenen Jahr einen Konzertveranstalter mit einer Geldstrafe von umgerechnet 2.000 Euro belegt, nachdem sie einen von ihm organisierten Auftritt der US-Gruppe Pussycat Dolls für zu vulgär befunden hatten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Gwen Stefanis Kleidung zu freizügig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen