Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

GW expandiert in die Ukraine

Der österreichische Logistikkonzern Gebrüder Weiss (GW) hat Anfang September 2005 eine neue Niederlassung in der Ukraine eröffnet.

Seit 1. Oktober 2005 ist der neue Standort Mukachevo, rund 60 Kilometer von der ungarisch-slowakischen Grenze entfernt, operativ im Einsatz. Mit der Ukraine erweitert der Vorarlberger Logistikdienstleister sein internationales Netzwerk in Osteuropa um einen neuen strategisch wichtigen Standort.

Trotz der derzeitigen (noch) bescheidenen Marktanteile weist die Ukraine aufgrund EU-Osterweiterung und verstärkt ausländischen Direkt-Investitionen rasante Wachstumszahlen vor. Grund für die Entscheidung, Mukachevo als neuen Standort im GW Konzern zu etablieren, war die Nähe zur ungarischen und slowakischen Grenze.

„Osteuropa, Ostukraine und Russland sind aufstrebende Märkte mit entsprechend hohem Entwicklungspotenzial. Das Angebot an Logistikdienstleistern vor Ort ist aufgrund der fehlenden Infrastruktur noch sehr gering. Das Transportaufkommen von West nach Ost und umgekehrt nimmt jedoch stetig zu. Mit diesem neuen Standort schaffen wir eine gute Ausgangsbasis für weitere Expansionsschritte in diese Regionen,“ so Manfred Überfellner, Landesleiter GW Ukraine.

100 Standorte weltweit

Insgesamt beschäftigt der Gebrüder Weiss Konzern 3.281 Mitarbeiter an 100 Standorten weltweit. Im letzten Geschäftsjahr hat dieses österreichische Unternehmen mit Hauptsitz in Lauterach einen Umsatz von etwa 700 Millionen Euro erwirtschaftet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • GW expandiert in die Ukraine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen