Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Guter Winter: Alberschwende bereut Einstellung des Skiliftbetriebs

Momentan ruht der Tannerberg-Skilift.
Momentan ruht der Tannerberg-Skilift. ©Strauss
Alberschwende trauert der Entwicklung um Einstellung der Skilifte nach.
Alberschwende will minimalen Liftbetrieb aufrechterhalten

Einsame Spuren von Tourengehern, die im Tiefschnee auf dem Hang des Tannerberglifts in Alberschwende zur Talstation hinunterschwangen, machen wehmütig, denn der Liftbetrieb ist hier ebenso wie am Dresslerberg eingestellt bzw. gar nicht gestartet worden. Dabei hätte es in Alberschwende wieder einmal eine gute Saison werden können – wie sich an Liften in ähnlichen Höhenlagen zeigt: In Scheidegg/Möggers, Thal/Sulzberg oder Reuthe warten die kleinen Skigebiete seit Wochen mit hervorragenden Pistenverhältnissen auf und freuen sich über viel Betrieb an den Liften.

Brüggelekopf-Plan gescheitert

Mehr als ein halbes Jahrhundert lang waren die Anlagen im Nahbereich des Rheintals ein beliebtes Familienskigebiet, doch nach 51 Jahren war die Konzession für den Brüggelekopf-Sessellift ausgelaufen und am 21. Jänner 2018 wurde zur letzten Fahrt eingeladen. Inzwischen ist nicht nur der nostalgische Sessellift demontiert – auch die ambitionierten Pläne für eine neue Bahn wurden zu den Akten gelegt, weil sie nicht umsetzbar sind, wie Bürgermeisterin Angelika Schwarzmann gegenüber der VN Heimat einräumt.

Zukunft in den Sternen

Und mit dem Brüggelekopf-Projekt gerieten die Liftbetriebe Alberschwende insgesamt in Turbulenzen, so Schwarzmann. Nach dem Scheitern der Pläne für eine neue Bahn auf den Brüggelekopf erschien es auch nicht wirtschaftlich sinnvoll, die Schlepplifte am Tannerberg und Dresslerberg zu betreiben – nach mehr als einem halben Jahrhundert war auch hier Schluss. Vorerst für diesen Winter, denn in Alberschwende entschied man sich für eine Minimalvariante: Fünf Jahre beziehungsweise Wintersaisonen wird ein Liftbetrieb mit dem Kinderlift („Zipfellift“) und dem Schlepplift im Bereich der ehemaligen Talstation des Brüggelekopf-Liftes aufrechterhalten. Für die Schlepplifte am Tannerberg und Dresslerberg wurde – auf unbestimmte Zeit – eine Pause verordnet. Wie es dort weitergehen soll, stehe in den Sternen, räumt Schwarzmann gegenüber der VN Heimat ein. (STP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alberschwende
  • Guter Winter: Alberschwende bereut Einstellung des Skiliftbetriebs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen