AA

Guter Start, aber es gibt Baustellen

(VN) -  Die Ländle-National­ligateams mischen an der Spitze mit – aber sorgenfrei ist man nicht.
Drei Spiele gegen die Top-Teams Innsbruck, Feldkirch und Lustenau zum Nationalliga-Start, drei Mal landete Vizemeister EC hagn_leone Dornbirn Siege. Und trotzdem ist Trainer Lenny Eriksson nicht restlos zufrieden. „Das Beste am 4:1-Sieg gegen Lustenau war das Resultat. Wir haben noch Potenzial, können uns in allen Belangen verbessern.“ Zufrieden war der Schwede aber mit den Leistungen in Unter- und Überzahl. „Lustenau ist offensiv sehr stark, wir haben aber in Unterzahl kein Gegentor zugelassen. Und in Überzahl sind uns zwei Treffer gelungen. Wir können allerdings noch zulegen.“
Vor allem dann, wenn die Legionäre in der Lage sind, ihr ganzes Potenzial auszuschöpfen. Brad Schell fehlt es nach der verletzungsbedingten Pause an Spielpraxis – trotzdem fügte er sich gut ins Kollektiv der Bulldogs, stellte sich bei seiner Premiere mit zwei Vorlagen ein. Christofer Löfberg ist noch nicht im Tritt. „Ich schaue nicht nur auf die Statistik, sondern auch auf die Defensivarbeit. Ich bin mit beiden zufrieden“, sagt Eriksson. Der EHC Palaoro Lustenau ist nach den Erfolgen in der Vorbereitung hart in der Nationalliga gelandet. Zu viele ausgelassene Chancen, analy­sierte Trainer Gary Prior als die „Baustelle“ bei der Niederlage gegen Dornbirn. „Es war ein ausgeglichenes Spiel, wir haben die Powerplays nicht genutzt – das zeigt, woran wir arbeiten müssen.“

Breuß fällt aus, Gauthier ist da

Bei der FBI VEU war Coach Michael Lampert nach dem 8:2 gegen den EHC Bregenzerwald grundsätzlich zufrieden. „Wir waren klar überlegen, haben allerdings lange gebraucht, um das ins Ergebnis umzusetzen. Die Chancenauswertung hat nicht gepasst, sonst wäre das Spiel schon viel früher entschieden gewesen.“ Der Wermutstropfen: Patrick Breuß fällt mit einer Knieverletzung aus. Die gute Nachricht: „Chef“ Dan Gauthier ist seit gestern in Feldkirch. Beim EHC Bregenzerwald freut man sich jetzt auf die „Heimpremiere“: Am Samstag wartet in der Rheinhalle der ATSE Graz auf das Team von Guntram Schedler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Guter Start, aber es gibt Baustellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen