AA

"Gute Chancen für Umsetzung"

Egg - Stillstand. So könnte man die derzeitige Situation bei den Plänen zur Ortszentrumsgestaltung in Egg bezeichnen. „Stillstand – nur nach außen“, korrigiert Bürgermeister Norbert Fink. Grafik 

Intern laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Es werde intensiv nach Mietern und Käufern für Flächen im alten Postgebäude gesucht. Fink ist jedenfalls optimistisch, schon im Herbst „Grünes Licht“ zum Start eines der wichtigsten Bauvorhaben der Gemeinde geben zu können. „Ich gehe fest davon aus, dass das Projekt kommen wird“, so der Egger Bürgermeister im Gespräch mit den „VN“. Für die Realisierung des Großprojekts hat die Gemeinde längst zwei potente Partner mit ins Boot geholt. Gemeinsam mit der Raiffeisenbank und der Sparkasse hat Egg die Gesellschaft Egginvestment gegründet.

Flachdach im Zentrum

Vor knapp einem Jahr wurde das Siegerprojekt des Architektenwettbewerbs präsentiert. Es sieht den Um- bzw. Neubau des bestehenden Postgebäudes vor. Es soll ein vierstöckiges Geschäftshaus mit Flachdach entstehen (siehe Grafik). Zudem sind die Neugestaltung des Dorfplatzes sowie eine Tiefgarage mit 75 Stellplätzen geplant.

Hohe Investitionen

Zu den Kosten möchte sich Bürgermeister Fink derzeit nicht äußern. „Das wäre unseriös“, sagt er. Neben den 3,7 Millionen Euro für die ARA, den 3 Millionen für den Umbau der Volksschule und dem Neubau des Sozialzentrums (Kosten noch offen) ist die Zentrumsgestaltung ein weiterer „dicker Brocken“ für die Gemeinde. Fink ist von der Notwendigkeit des Projektes dennoch überzeugt. „Wir brauchen eine Belebung des Dorfzentrums.“ Gasthof Taube, Hotel Post – sie stehen vor dem Abbruch oder sind längst geschlossen. Um das Gastronomieangebot im Zentrum von Egg ist es schlecht bestellt. Da würde ein neuer Treffpunkt im geplanten Gebäude gut tun. „Es wäre allerdings illusorisch zu glauben, das der geplante Gastronomiebetrieb ein traditionelles Gasthaus ersetzen kann“, räumt Bürgermeister Norbert Fink ein. Auch was die Verkehrsbelastung anbelangt, kann das geplante Projekt nicht viel bewirken. Mit einer Verkehrsinsel bei der Ortseinfahrt soll zumindest die Sicherheit erhöht werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Egg
  • "Gute Chancen für Umsetzung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen