AA

Gustav: Wo nachhaltiger Konsum zum Erlebnis wird

Am 24. und 25. Oktober verwandelt sich die Messe Dornbirn für die Gustav wieder in einen Marktplatz hochwertiger Produkte.

Unter welchen Bedingungen werden Produkte hergestellt? Welche Materialien bzw. Rohstoffe kommen zum Einsatz? Diese und andere Fragen gewinnen immer mehr an Bedeutung und werden deshalb auch den Ausstellern auf der Gustav gestellt. “Wir legen großen Wert darau, dass sich die Produkte durch handwerkliche Verarbeitung, Materialqualität und Langlebigkeit auszeichnen und dabei dem zeitgenössischen Geschmack entsprechen”, sagt der Projektleiter der Messe Dornbirn Patrick Malang.

“Gustav Ateliers”

Auf der Gustav werden die Produkte den Räumen eines Hauses zugeordnet: “Gustavs Zuhause” präsentiert beispielsweise alles, was Wohnen wertwoll macht. In der Küche und dem Speisezimmer gibt es alles rund um Tisch- und Kochvergnügen. Die Ausstellerliste reicht von Goldschmieden, Kunsttischlern und Designmanufakturen über Bio-Winzer, Schnapsbrenner und Schnecken-Spezialisten bis zu Modeschöpfern und Hutmachern. Erstmals erhalten Besucher bei den “Gustav Ateliers” einen Einblick in die Ateliers der Aussteller und erfahren mehr über die Herstellung der Produkte.

Ein weiteres Hilghlight sind auch die nationalen und internationalen Spitzenköche. Einer der zahlreichen Starköche ist Tarik Rose, TV-Koch und Kochbuch-Autor, der seit über zehn Jahren Küchenchef und Geschäftsführer im Restaurant Engel in Hamburg ist. Moderiert werden die Chef’s Tables vom Vorarlberger Kochweltmeister Kevin Micheli.

Gemeinschaftsstände

Ein wertschätzendes Miteinander wird seit der ersten Auflage der Gustav im Jahr 2013 gepflegt. Kein Wunder, dass es heuer gleich mehrere Gemeinschaftsstände gibt. Am Stand der Jungen Wirtschaft präsentieren sich sechs junge Vorarlberger Unternehmen mit unterschiedlichen Produkten. Was sie verbindet, ist ein Gesamtkonzept aus traditionellem Handwerk, sinnlichem Genuss und innovativem Lifestyle. Auch mehrere Unternehmen aus dem Südtirol präsentieren sich gemeinsam auf der Messe. Mit verschiedenen Partnern teilt sich das österreichische Magazin für Ess- und Trinkkultur „A la Carte“ ihren Stand. Alle Beteiligten laden zu einem kulinarischen Streifzug ein und bieten neben Leseproben auch Köstlichkeiten ausgewählter Produzenten sowie erlesene Schmankerl namhafter Köche. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Messe
  • Gustav: Wo nachhaltiger Konsum zum Erlebnis wird
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen