Guntram Schedler übt harte Kritik am Spielbetrieb

©Stiplovsek
Der EC Bregenzerwald muss in zwei Wochen acht Spiele bestreiten.

Der neue Spielplan der Alps Hockey League hat es für den EC Bregenzerwald in sich. Das für Samstag abgesagte Heimspiel gegen Cortina, konnte mit einem verschobenen Derby nachbesetzt werden. Die Begegnung mit der Bemer VEU Feldkirch bildet den Auftakt eines Mammutprogramms mit bis zu acht Spielen in 15 Tagen.

So wurden für die Partien gegen Zell am See, (09.01) die Steel Wings Linz (16.01) und das Derby gegen den EHC Lustenau (18.01) Nachtragstermine seitens der Liga angesetzt. Dass das Auswärtsspiel bei den Eisbären am Tag direkt nach dem Derby gegen die Bemer VEU Feldkirch ausgetragen werden soll, stößt beim EC Bregenzerwald auf wenig Gegenliebe: „So viele Spiele in kurzer Zeit gewährt keine sportliche Fairness und gefährdet die Gesundheit der Spieler. Neun Begegnungen, davon sechs vor eigenem Publikum sind ausgefallen, das an sich ist ein sehr großer sportlicher Nachteil und finanzieller Schaden, der in 15 Tagen nicht wett gemacht werden kann. Dass dann auch noch ein Auswärtsspiel nachgetragen werden soll, ist unverständlich. In dieser kurzen Zeit sind bereits fünf Spiele eine extreme Herausforderung, aber acht mit drei Auswärtsfahrten sind neben Arbeit und Schule unmöglich. Dieses Programm gefährdet unseren sportlichen Erfolg, um den wirtschaftlichen Schaden mit einem guten Saisonfinish etwas ausgleichen zu können. Der Plan muss überarbeitet werden, alleine schon aus dem Gesichtspunkt, was die Gesundheit der Spieler angeht.“

Nächstes Heimspiel ECB: Samstag, den 08.01.2022 um 18:30 Uhr gegen die Bemer VEU Feldkirch im Messestadion Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Guntram Schedler übt harte Kritik am Spielbetrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen