AA

Gültige Reisepässe?

©Michel Stocklasa

Bei der Urlaubsplanung sollte die Überprüfung der Reisedokumente Berücksichtigung finden. So werden auch in diesem Jahr zahlreiche Reisepässe ihre Gültigkeit verlieren und ein neuer Pass wird fällig. Denn Reisefreiheit in Europa heißt nicht gleich Passfreiheit. Obwohl es im Schengen – Raum keine Grenzkontrollen mehr gibt, ist ein Reisedokument mitzuführen. Mit März 2009 wurde in Österreich aufgrund einer EU – Vorgabe der neue Sicherheitspass mit Fingerabdruck eingeführt. Als Service bietet das Gemeindeamt Buch auch die Möglichkeit an, Reisepässe zu beantragen, ebenso werden auch die benötigten Fingerabdrücke gespeichert. Der Reisepass ist grundsätzlich zehn Jahre (für Personen über 12 Jahren) gültig und kostet Euro 69,90. Seit letztem Jahr werden auch für Kinder ausschließlich Reisepässe mit Chip ausgestellt. Bestehende Kindermiteintragungen verlieren ab Juni 2012 ihre Gültigkeit. Übrigens, ein Personalausweis im Scheckkartenformat dient als Nachweis der Identität. Er kann in vielen Staaten Europas als Dokument für den Grenzübertritt verwendet werden.
Was tun bei Diebstahl?

Bei einem Diebstahl Ihres Reisepasses erstatten Sie eine Anzeige bei der örtlichen Polizei. Mit der Bestätigung der Diebstahlsanzeige und allen anderen notwendigen Unterlagen können Sie bei der Passbehörde eine Neuausstellung eines Reisepasses beantragen. Im Ausland erstatten Sie eine Verlust- oder Diebstahlsanzeige bei der örtlichen Polizei. Mit dieser Anzeige wenden Sie sich an die österreichische Vertretungsbehörde (Botschaft, Konsulat), damit ein Notpass für die Rückfahrt ausgestellt werden kann. Mehr Infos im Online – Amtshelfer unter www.help.gv.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Gültige Reisepässe?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen