Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Guinea: Tote bei Unruhen

Im westafrikanischen Guinea sind drei Menschen ums Leben gekommen, als Sicherheitskräfte gewaltsam eine Demonstration gegen den umstrittenen Präsidenten Lansana Conte auflösten.

„Seit mehr als einer Woche wird gestreikt, in den Straßen ist viel Militär unterwegs, die Menschen haben Angst vor einem gewaltsamen Putsch“, berichtete der Leiter des Büros der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) am Donnerstag in der Hauptstadt Conakry.

Conte hatte sich 1984 an die Macht geputscht und später in umstrittenen Wahlen im Amt bestätigen lassen. Der rund 73 Jahre alte Machthaber gilt als schwer krank und hat sich mehrfach in Schweizer Kliniken behandeln lassen. Guinea ist der weltgrößte Produzent von Bauxit, das für die Herstellung von Aluminium gebraucht wird. Der Großteil der Bevölkerung von Guinea lebt unterhalb der Armutsgrenze.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Guinea: Tote bei Unruhen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen