Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Günther W. Amann: "Voll auf Aufstiegskurs"

Kapitän Philipp Amann schoss für den HC Samina Rankweil im Schlager das 100. Meisterschaftstor.
Kapitän Philipp Amann schoss für den HC Samina Rankweil im Schlager das 100. Meisterschaftstor. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Rankweil. Nach dem 6:3-Auswärtssieg beim Tabellenführer Kreuzlingen-Konstanz hat der HC Samina Rankweil die Türe für einen Aufstieg in die 3. Ostschweiz-Liga weit offen gemacht. Kapitän Philipp Amann knackte mit einem seiner beiden Treffer im Spitzenspiel die 100er-Schallmauer.
HC Samina Rankweil voll auf Aufstiegskurs

Alles war für ein Topspiel der 4. Ostschweiz-Liga angerichtet. Die derzeit beiden stärksten Teams dieser Leistungsstufe der Tabellenführer EHC Kreuzlingen/Konstanz und HC Samina Rankweil trafen aufeinander. Nun hat es auch die Eidgenossen erwischt. Rankweil entledigte sich der schwierigen Aufgabe mit Bravour und haben nun alle Chancen das Saisonziel Aufstieg in die 3. Liga auch zu realisieren. Ohne Legionär Tomas Kucharcik (Knieprobleme) und den beiden Leistungsträgern Martin Pfister und Geri Salzer sowie Verteidiger Martin Nägele hat sich Rankweil in Kreuzlingen für die 4:7-Heimpleite eindrucksvoll revanchieren können. „Wir sind nun voll auf Aufstiegskurs“, so ein überglücklicher HC Samina Rankweil-„Macher“ Günther W. Amann. Für Kreuzlingen war es die erste Saisonniederlage, Rankweil fügte sie ihnen zu. Die Schweizer bleiben trotz der Nullnummer an der Tabellenspitze.

Blitzstart mit drei Toren und 100er Schallmacher geknackt

Einen Traumstart erwischte Rankweil im Schlager gegen Leader Kreuzlingen/Konstanz. Schon nach 24 Sekunden gelang Johannes Hehle die Führung. Kapitän Philipp Amann erhöhte mit einem Doppelpack auf 3:0 (2./3.). Kreuzlingen kam bis zum ersten Drittelende auf 2:3 heran. Doch auch der zweite Abschnitt sah Rankweil in punkto Toren im Plus: Robin Rederer traf ebenfalls im Doppelpack. Und acht Minuten vor dem Schlusspfiff gelang Alexander Grasböck das 6:3 und die Partie war gelaufen. Rankweil hat alle drei Drittel für sich entschieden. Übrigens: Die Taktik der Schweizer ging nicht auf: Das Paradeduo der Rankweiler Johannes Hehle und Michal Kopas wollte man nicht zur Entfaltung bringen. Dafür sprang bei den Ranklern die zweite und dritte Linie in die Bresche. Allen voran Kapitän Philipp Amann und Robin Rederer mit jeweils zwei Treffern. Doppelten Grund zum Jubeln hatte Rankweil: Philipp Amann erzielte für das Team um Spielertrainer Michal Kopas das 100. Meisterschaftstor. Die Torfabrik der Liga hat zur alten Form aus dem Vorjahr zurückgefunden.

Regio League, 4. Liga der Ostschweiz, Eishockey, 12. Spieltag

EHC Kreuzlingen/Konstanz – HC Samina Rankweil 3:6 (2:3, 1:2, 0:1)

Torfolge: 1. 0:1 Hehle, 2. 0:2 Amann, 3. 0:3 Amann, 4. 1:3 Stüssi, 19. 2:3 Sievi, 24. 2:4 Rederer, 27. 2:5 Rederer, 35. 3:5 Niederkofler, 52. 3:6 Grasböck

HC Samina Rankweil: Marco Knobel; Amann, Salcher, Grabner, Kopas, Tiefenthaler, Rederer, Halbeisen, Grasböck, Moosbrugger, Kaufmann, Krall, Mock, Hehle

Es fehlten: Kucharcik, Salzer, Nägele, Gau, Pfister, Dobler (zweiter Goalie)

Die nächsten Spiele HC Samina Rankweil

HC Samina Rankweil – EHC Schaffhausen, Samstag, 2. Februar, 17 Uhr

EHC Wilen Neunforn – HC Samina Rankweil, Sonntag, 10. Februar, 20 Uhr

EC Wil – HC Samina Rankweil, Freitag, 15. Februar, 20 Uhr

EC Sils – HC Samina Rankweil, Samstag, 23. Februar, 20 Uhr

SEHV 4. Liga Ostschweiz

Tabelle:

1.EHC Kreuzlingen/Konstanz 33/12, 2. HC Samina Rankweil 28/11 (103:37), 3. EC Wil 28/11, 4. EHC Flims 24/13, 5. EHC Schaffhausen 19/13, 6. EHC Wilen-Neunforn 18/14, 7. EHC St. Gallen 12/13, 8. EHC Dürnten/Vikings 3/12, 9. EHC Sils 3/13

HC Samina Rankweil Torjäger: 31 Johannes Hehle, 24 Michal Kopas, 11 Martin Pfister

Sponsoren: Samina Schlafsysteme, 5 vor 12, Rondo, Frastanzer, Franz grillt, Kollmann, FBI

Bereits gespielt:

EHC Flims – HC Samina Rankweil 7:6 i.O. (2:0, 4:3, 0:3, 1:0)

EHC St. Gallen – HC Samina Rankweil 3:7 (1:2, 2:1, 0:4)

HC Samina Rankweil – EHC Kreuzlingen/Konstanz 4:7 (1:3, 0:1, 3:3)

EHC Schaffhausen – HC Samina Rankweil 1:10 (0:2, 1:3, 0:5)

HC Samina Rankweil – EHC Willen/Neunforn 12:3 (4:1, 3:2, 5:0)

HC Samina Rankweil – EHC Flims 10:5 (1:1, 4:1, 5:3)

HC Samina Rankweil – EHC Dürnten/Vikings 14:2 (4:1, 4:1, 6:0)

HC Samina Rankweil – EHC St. Gallen 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)

HC Samina Rankweil – EHC Wil 13:4 (4:2, 2:0, 7:2)

HC Samina Rankweil – EHC Sils 16:2 (6:0, 7:1, 3:1)

EHC Dürnten/Vikings – HC Samina Rankweil Spiel nicht ausgetragen/Kommission entscheidet über Neuaustragung oder Strafverifizierung

EHC Kreuzlingen/Konstanz – HC Samina Rankweil 3:6 (2:3, 1:2, 0:1)

MODUS: In der 4. Liga der Ostschweiz wird eine Hin- und Rückrunde gespielt. Der Erstplatzierte steigt in die 3. Liga der Ostschweiz auf. Der beste Zweitplatzierte aller 4. Liga steigt ebenfalls in die 3. Liga auf.

Kader HC Samina Rankweil: Stefan Dobler, Marco Knobel (beide Tor), Mathias Grabner, Patrik Halbeisen, Sebastian Kaufmann, Markus Moosbrugger, Marcel Salcher, Martin Nägele (alle Abwehr), Philipp Amann, Michal Kopas, Michael Gau, Alexander Grasböck, Johannes Hehle, Michael Krall, Tomas Kucharcik, Rudolf Mock, Martin Pfister, Robin Rederer, Gerhard Salzer, Bernhard Tiefenthaler

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Günther W. Amann: "Voll auf Aufstiegskurs"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen