Guantanamo: 200 Gefangene im Hungerstreik

Im umstrittenen US-Lager Guantanamo auf Kuba sind zahlreiche Häftlinge in den Hungerstreik getreten. Mindestens 210 Gefangene verweigern bereits seit drei Wochen die Nahrungsaufnahme.

Das teilte das US-Zentrum für die verfassungsmäßigen Rechte (CCR) am Donnerstag mit. Anwälte der Organisation vertreten zahlreiche in Guantanamo Inhaftierte.

Eine US-Militärsprecherin gab die Zahl der Hungerstreikenden mit 76 an. Die Zahl ändere sich jedoch täglich. Die Betroffenen würden „so gut wie möglich“ behandelt. Sie erhielten zum Teil Infusionen, um eine Dehydrierung zu verhindern. Bereits im Juli hatte es einen Hungerstreik in Guantanamo gegeben. Damals hatten rund 50 Lagerinsassen gegen ihre Haftbedingungen protestiert.

In dem umstrittenen Lager in Kuba sind rund 500 Häftlinge untergebracht, die von der US-Armee verdächtigt werden, Mitglieder des Terrornetzwerks Al Kaida oder der afghanischen Taliban-Miliz zu sein. Die meisten befinden sich seit Anfang 2002 dort.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Guantanamo: 200 Gefangene im Hungerstreik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen