AA

Güterzug in NÖ entgleist: Achsbruch bei Waggon als Ursache

Ein Güterzug ist Donnerstag früh auf der Westbahn bei der Einfahrt in den Bahnhof St. Peter in der Au im Mostivertel entgleist. Es gab keine Verletzten, als Ursache galt ein Achsbruch bei einem Waggon.

Die letzten drei des Güterzuges entgleisten, einer stürzte um, so ÖBB-Sprecher Christopher Seif. Der Lokführer habe keinen Fehler gemacht, hätten die Untersuchungen ergeben.

Die entgleisten Wagen waren laut Seif nicht mit Gefahrengut beladen, sondern führten beispielsweise Aluminiumteile mit sich. Es bestand keine Gefahr für die Umwelt. Ein Schienenersatzverkehr wurde zwischen Amstetten und St. Valentin eingerichtet.

Aufgrund des Zwischenfalls war Donnerstag zu Mittag vorerst ein Gleis der viergleisigen Strecke freigegeben, ein weiteres sollte am Nachmittag folgen. Bei zwei Gleisen wurde der Oberbau beschädigt, bei einem vor allem der Weichenbereich, erläuterte Seif.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Güterzug in NÖ entgleist: Achsbruch bei Waggon als Ursache
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen