Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gruppensieg für Deutschland

Beim Confederations Cup haben sich im Spitzenspiel der Gruppe A Gastgeber Deutschland und Argentinien mit 2:2 getrennt. Damit ist das DFB-Team Gruppensieger, die "Gauchos" steigen als Zweite ins Halbfinale auf.

Mit der bisher stärksten Turnierleistung erreichte das Team von Jürgen Klinsmann am Dienstag in Nürnberg ein 2:2 (1:1) gegen Argentinien und spielt im Halbfinale am Samstag gegen den Zweiten der Brasilien-Gruppe B. Vor 42.088 Zuschauern im Frankenstadion reichte den Deutschen eine zweimalige Führung durch Kuranyi (29.) und Asamoah (51.) nicht zum ersten Erfolg gegen Argentinien seit dem gewonnenen WM-Finale von 1990. Herrliche Tore von Riquelme (32.) und Cambiasso (74.) sicherten den Südamerikanern wie schon beim letzten Aufeinandertreffen im Februar in Düsseldorf ein Remis.

Die Gastgeber starteten gut. Bereits in der 5. Minute hatte Kuranyi das 1:0 auf dem Fuß, doch der künftige Schalker schoss freistehend über das Tor. Die Südamerikaner mussten bis zur 18. Minute auf ihre erste Gelegenheit warten, als Figueroa frei zum Kopfball kam. Nach einer halben Stunde wurde die Klinsmann-Elf für ihre Überlegenheit belohnt. Nach einem abgewehrten Hitzlsperger-Freistoß landete der Ball bei Ernst, dessen Schuss Kuranyi ins argentinische Tor verlängerte. Doch das DFB-Team durfte sich nicht lange über die Führung freuen. Als Ernst vor der Strafraumgrenze Zanetti zu Fall brachte, zirkelte Riquelme den Freistoß zu seinem dritten Turnier-Tor ins Netz. Sechs Minuten nach der Pause sorgte Asamoah für die erneute Führung. Doch 16 Minuten vor dem Ende überlistete Cambiasso den fehlerlosen DFB-Torhüter Hildebrand mit einem spektakulären Schuss aus 16 Metern.

Im zweiten Match des Abends sicherte sich Tunesien durch ein 2:0 gegen Australien den dritten Platz der Gruppe A. Im quasi bedeutungslosen Match sorgte Santos mit Treffern in der 26. und 70. Minute für den Sieg der Afrikaner gegen die “Socceroos”.

Link zum Thema:
Konföderationen-Pokal 2005

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Gruppensieg für Deutschland
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.