Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grüne wollen 15.000 Öko-Jobs

Die Grünen wollen der Regierung in der von ihnen einberufenen Sondersitzung des Nationalrats (18.9.) ein Konzept zur Schaffung von 15.000 Arbeitsplätzen im Umwelt- und Energiebereich präsentieren. Die Sitzung soll dabei als "Weichenstellung" für die Verhandlungen rund um das Ökostrom-Gesetz dienen, für das die Regierung teilweise eine Zweidrittelmehrheit braucht, sagt Bundessprecherin Glawischnig.

Die Wirtschaftsdaten seien nach wie vor “Besorgnis erregend”, der Höhepunkt der Arbeitslosigkeit sei noch nicht erreicht, meinte Glawischnig. Die Grünen könnten der Regierung ein Programm anbieten, mit dem im Jahr 2010 rund 15.000 “zukunftssichere” Arbeitsplätze geschaffen werden könnten – ein Teil davon durch entsprechende Änderungen im Ökostrom-Gesetz, wie die Grünen glauben.

Das Ökostrom-Gesetz “steht in Österreich seit 2006”, es herrsche eine “Totalblockade”, kritisierte Glawischnig. Nun gebe es die “riesige Chance” für eine Neuausrichtung. Man biete der Regierung die für eine Zweidrittelmehrheit notwendigen Stimmen an, wenn im Zuge der Änderung des Ökostrom-Gesetzes “die Weichen in Richtung Jobmotor gestellt werden”.

Mit einer möglichen Zustimmung verknüpft sind aber noch weitere Maßnahmen, die die Regierung umsetzen soll: So sind die Grünen überzeugt, durch eine Neuauflage der Förderungen für thermische Sanierung in der Höhe von 100 Mio. Euro “tausende Arbeitsplätze” schaffen zu können. Ebenso solle die Photovoltaik-Förderung für Familien mit 100 Mio. Euro fortgeführt werden.

Auch Vizeklubchef Kogler wies darauf hin, dass die “Lage ernst” sei. Er sei überzeugt, dass man in den Verhandlungen zum Ökostromgesetz zu einem positiven Ergebnis kommen könne. Sollte dies allerdings nicht gelingen, würden die Grünen im Parlament einen Misstrauensantrag an die Regierung stellen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Grüne wollen 15.000 Öko-Jobs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen