Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grüne: Schutz der Bienen ist "überlebenswichtig"

Grüne fordern Verbot von hochgiftigen Neonicotinoiden.
Grüne fordern Verbot von hochgiftigen Neonicotinoiden. ©dpa
Die Entscheidung gegen das Verbot bestimmter Pestizide, die das Bienensterben verursachen könnten, zu stimmen, habe Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (V) selbst getroffen, dies erklärte Werner Faymann (S) am Dienstag nach dem Ministerrat. Der SPÖ-Klub habe sich bereits "klar" geäußert und vertrete eine andere Haltung. Vizekanzler und ÖVP-Chef Michael Spindelegger verwies darauf, dass Berlakovich "gute Gründe für seine Entscheidung habe".

Deutschland, das sehr auf seine wirtschaftlichen Interessen schaue, habe für das Pestizidverbot gestimmt. Faymann wertete dies als “mögliches Signal”, dass diese Entscheidung richtig ist. Berlakovich habe seine Entscheidung “selbst gewählt”, dies sei zumindest nicht unüblich. Die Position seiner Partei, der SPÖ, sei jedenfalls, mit “Vorsorgegedanken” zu agieren. Man wolle nicht auf den letzten wissenschaftlichen Beweis warten, da es dann möglicherweise zu spät ist.

Spindelegger traut sich keinen wissenschaftlichen Beweis zu. Dieser sei von Experten zu fällen. Berlakovich habe daher gute Gründe für seine Entscheidung. Man müsse sich nun die Konsequenzen ansehen, wenn die Europäische Kommission ein Verbot für diese Pestizide ausspricht.

Grüne Vorarlberg: “Kein Wald- und Wiesenthema, sondern überlebenswichtig”

“Stirbt die Biene, stirbt der Mensch”, zitiert der Grüne Klubobmann Johannes Rauch in seinem offenen Brief an Vorarlberger Nationalratsabgeordnete, Bundesräte, an Landeshauptmann Wallner und an Landesrat Schwärzler Albert Einstein. Der Schutz der Bienen ist überlebenswichtig, bekräftigen die Landesgrünen. So seien etwa 80 Prozent der Pflanzen auf die Bienenbestäubung angewiesen, wie beispielsweise Äpfel, Spargel oder Erbeeren. Bedroht würden diese wichtigen Insekten von umstrittenen Pestiziden, wie sie in der Landwirtschaft zum Beispiel bei der Maiszucht verwendet werden. “Die Situation ist kritisch. Im Winter 2011/2012 starben in Österreich um die 100.000 Bienenvölker- jedes vierte Bienenvolk in Österreich. Wir müssen dringend etwas dagegen unternehmen!” fordert Rauch auf. Weiters nannte Rauch das Verhalten des Umweltministers Niki Berlakovich “unverantwortlich”. Die ÖVP würde hier die Interessen der chemischen Industrie schützen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grüne: Schutz der Bienen ist "überlebenswichtig"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen