AA

Gruber neuer Staatsmeister der Kombinierer - Sepp Schneider auf Rang 17

Bernhard Gruber kürte sich zum neuen österreichischen Staatsmeister der Nordischen Kombinierer. Der Egger Sepp Schneider wurde 17.
Gruber holt Gold, Schneider Siebzehnter

Nach seinem ersten österreichischen Meistertitel vergangenen Donnerstag legte Bernhard Gruber in Tschagguns bzw. Partenen noch einen drauf und sicherte sich auch auf der Normalschanze den Staats- und österreichischen Meistertitel. Nach dem Springen noch auf Platz 5 lieferte er sich mit dem jungen Salzburger Bernhard Flaschberger auf der Rollerstrecke in Partennen einen spannenden Kampf, welchen er schlussendlich für sich entscheiden konnte.

Der erst 18- jährige Bernhard Flaschberger landete mit einer sensationellen Leistung auf dem verdienten 2. Rang (+6,6sek). Flaschberger ist als sehr starker Läufer bekannt und konnte bereits beim Bewerb in Seefeld die beste Laufzeit für sich verbuchen. Heute zeigte er auch auf der Schanze mit Rang 3 eine tadellose Leistung und musste sich erst im Rollerrennen auf den letzten Metern Bernhard Gruber geschlagen geben. Bernhard Flaschberger konnte bereits vergangenes Wochenende in Tschagguns beide Alpencup- Bewerb gewinnen.

Der Tiroler Lukas Greiderer sicherte sich hinter Flaschberger den 3. Rang mit 30,7 Sekunden Rückstand. Für Lokalmatador Sepp Schneider, der sich durch einen Sturz beim Skirollern vergangene Woche einige Abschürfungen zugezogen hatte und etwas gehandikappt an den Start ging, reichte es schlussendlich für den 17. Rang (Quelle: ÖSV)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Gruber neuer Staatsmeister der Kombinierer - Sepp Schneider auf Rang 17
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen