Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großübung beim „alten Zementwerk“

125 Mann und 16 Fahrzeuge waren bei der Großübung beteiligt
125 Mann und 16 Fahrzeuge waren bei der Großübung beteiligt ©Feuerwehr
Lorüns. (sw) Kürzlich fand eine groß angelegte Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes 14 in Lorüns, beim ehemaligen Zementwerk, statt.
Feuerwehrübung Zementwerk

An dieser Übung nahmen die Feuerwehren von Lorüns, Bludenz, Bings-Stallehr, Braz, Bürs, Brand und die Betriebsfeuerwehr Getzner teil. Insgesamt waren 125 Feuerwehrkräfte mit 16 Fahrzeugen im Einsatz. Der Schwerpunkt dieser Übung lag auf dem Atemschutz und Personenrettung. Bei diesem Übungsobjekt konnten sehr große Einsatztiefen (bis zu 150m) in stark vernebelten Gängen beprobt werden. Übungsleiter Gabriel Schnetzer konnte bei der Schlussbesprechung dem Einsatzleiter Simon Battlogg nur großes Lob für die hervorragende Abwicklung aussprechen. Sein Dank galt den anwesenden Bürgermeistern Lothar Ladner, Mandi Katzenmayer und Mathias Luger und ganz besonders Horst Böhler der das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt und anschließend zu einer Jause eingeladen hat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lorüns
  • Großübung beim „alten Zementwerk“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen