Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großschartner, Vorjahrssieger De la Parte nicht bei Ö-Tour

Im Vorjahr noch GLocknerkönig, heuer zum Zuschauen verdammt
Im Vorjahr noch GLocknerkönig, heuer zum Zuschauen verdammt
Felix Großschartner, der Glocknerkönig und Gewinner des Bergtrikots der Österreich-Rundfahrt 2015, verpasst nach einem schweren Sturz die heurige 68. Auflage. Der Oberösterreicher hatte sich bei der Zeitfahr-Staatsmeisterschaft Prellungen an Hüfte und Rücken zugezogen und erhielt von seinem polnischen CCC-Team eine Pause verordnet. Auch Vorjahressieger Victor de la Parte fehlt im CCC-Aufgebot.


Großschartner wollte die am Samstag auf dem Kitzbüheler Horn beginnende Ö-Tour unbedingt bestreiten. Das war das erklärte Saisonziel des 22-Jährigen. Am Dienstag signalisierte er trotz laufender Behandlungen Startbereitschaft, doch sein Rennstall sah es anders. Großschartner solle seine Blessuren im Hinblick auf kommende Aufgaben, u.a. die Polen-Rundfahrt, völlig ausheilen, entschied Sportdirektor Piotr Wadecki.

Der Spanier De la Parte spürt die Folgen der Tour de Suisse und einige Wehwehchen und kommt deshalb nicht nach Österreich. Die CCC-Equipe wird daher vom Tschechen Jan Hirt, dem Vorjahresdritten, angeführt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Großschartner, Vorjahrssieger De la Parte nicht bei Ö-Tour
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen