Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heimsieg ohne groß zu überzeugen

Die Bulldogs feierten einen 8:0-Sieg im Dornbirner Messestadion.
Die Bulldogs feierten einen 8:0-Sieg im Dornbirner Messestadion. ©Dietmar Stiplovsek
Einen glanzlosen 8:0-Pflichtsieg hat der EC Dornbirn in der Eishockey-Nationalliga gegen den KAC II eingefahren. Während die VEU 1:5 in Innsbruck verlor, feierte der EHC Bregenzerwald einen 13:1-Rekordsieg über Linz.
19:15 Uhr: EC Dornbirn - KAC II
19:30 Uhr: EHC Lustenau - EKZ Zell am See
19:30 Uhr: EHC Bregenzerwald - Black Wings Linz II
HC Innsbruck - VEU Feldkirch

Schwerer als erwartet hat sich der EC hagn_leone Dornbirn gegen den KAC-Nachwuchs getan. Zumindest die ersten 20 Minuten. Ob es die Pfiffe des Publikums oder ein ordentliches Pausen-Donnerwetter von Coach Eriksson waren, bleibt ungewiss, aber im zweiten Abschnitt dauerte es keine zwei Minuten, ehe die Bulldogs die Torsperre durchbrochen hatten. Slivnik legte vor, 24 Sekunden später legte Fechtig auf 2:0 nach. Ein weiterer Doppelschlag von Scheibner und Schell entschied das Spiel frühzeitig. Insgesamt trafen die Messestädter noch vier Mal, siegten aber ohne groß zu überzeugen über das Klagenfurter Farmteam.

VEU verliert Spitzenspiel

Keine Reise wert war das Spitzenspiel in Innsbruck für die FBI VEU Feldkirch. Gegen die Tiroler mussten die Montfortstädter eine 1:5-Klatsche in Kauf nehmen. Geistig wohl noch im Urlauberverkehr, kassierten die Lampert-Schützlinge bereits nach 35 Sekunden (!) den ersten Treffer. Trotz eines weiteren Innsbrucker Treffers konnten sich die Feldkircher bis ins Schlussdrittel im Spiel halten. Foster verkürzte in der 49. Minute sogar den Rückstand, danach machten die Gastgeber aber kurzen Prozess: Dreimal legten die Tiroler nach und schickten die VEU mit 5:1 nach Hause.

Höchster Heimsieg

Ein wahrer Befreiungsschlag gelang dem EHC Bregenzerwald. Mit den Black Wings machten die Wälder kurzen Prozess: Mit 13:1 (!) schossen sie die Linzer nicht nur vom Eis, sondern feierten auch ihren höchsten Nationalliga-Sieg. Zu Spielbeginn in der Eis-arena Alberschwende sah es zuerst aber gar nicht so gut für die Gastgeber aus, denn die Linzer gingen in der 12. Minute mit 1:0 in Führung. Gegen den Tabellenletzten wollte sich der EHC aber keine Blöße geben und er drehte das Spiel noch vor der ersten Pause. Breiter, Stadelmann, Wolf und Hadinger nutzten ihre Chancen und stellten innert drei Spielminuten auf 4:1! In der selben Tonart ging es im zweiten Abschnitt weiter: 8:1 hieß es nach 36 Minuten. Und nachdem es gerade so gut lief, legten die Bregenzerwälder im letzten Drittel noch fünf Mal nach und fixierten so den rekordverdächtigen Kantersieg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Heimsieg ohne groß zu überzeugen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen