AA

Großer Preisanstieg bei günstigen Lebens- und Putzmitteln

Preisanstieg bei den günstigen Lebensmitteln besonders hoch
Preisanstieg bei den günstigen Lebensmitteln besonders hoch ©Canva
Günstige Lebens- und Reinigungsmittel sind laut dem aktuellen AK-Preismonitor im Jahresvergleich durchschnittlich um 42 Prozent teurer geworden.
Wifo-Chef für Konjunktur zuversichtlich

Ausreißer nach oben waren Sonnenblumenöl (plus 167 Prozent), Weizenmehl (plus 111 Prozent), Penne-Nudeln (plus 91 Prozent) und Kristallzucker (plus 81 Prozent). "Die Teuerungen gehen weiter durch die Decke", so AK-Konsumentschützerin Gabriele Zgubic am Mittwoch in einer Aussendung.

Bei Butter gab es auch ein Plus von 77 Prozent. Zahnpasta wurde um 68 Prozent teurer, Taschentücher um 43 Prozent.

Diskonter nur noch fünf Prozent günstiger

Weiteres Ergebnis des Preismonitors der Arbeiterkammer: Der Warenkorb kostete im Dezember 2022 in den erhobenen Supermärkten (Billa, Billa Plus, Spar, Interspar) um durchschnittlich fünf Prozent mehr als bei den Diskontern (Hofer, Lidl, Penny). Aktionen wurden berücksichtigt, nicht aber Kundenkarten- oder Mengen-Vorteilspreise. Bei den ausgewählten Produkten wurde in jedem Geschäft das preiswerteste Produkt - also jenes mit dem günstigsten Grundpreis - erhoben, so die AK.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Großer Preisanstieg bei günstigen Lebens- und Putzmitteln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen