AA

Großer Einnahmen-Entgang für SW Bregenz und Austria Lustenau

©privat
Die Bodenseestädter und der Profiklub aus der Stickergemeinde verzeichnen wegen fehlender Zuschauer hohe Verluste.

Revival mit den Zuschauern in den Stadien, aber auch Buhlen um die Fans und viel Verlust an Einnahmen

Mit Bundesligist SCR Altach (in Gurten) und VN.at Eliteligaklub Vorarlberg VfB Hohenems (in Schwaz) müssen zwei der sechs Vorarlberger Vertreter im Uniqa ÖFB Cup auswärts ran. Die Rheindörfler haben beim oberösterreichischen Regionalliga Mitte Klub Gurten schon vor drei Jahren in der 2. Runde knapp mit 4:3 in der Verlängerung gewonnen. Drei der vier Heimspiele auf Vorarlbergs Fußballplätzen finden fast zeitgleich statt, das Buhlen um die Fans steht an oberster Stelle. Laut den behördlichen Zusagen und strengen Sicherheitsmaßnahmen mit Auflagen dürfen maximal 1250 Zuschauer in die Stadien.

"Uns entgehen Einnahmen von mindestens 40.000 bis 50.00 Euro"

SW Bregenz empfängt (Live ORF1) am Samstag, 29. August, 16.30 Uhr, im Immo-Agentur Stadion die mit Abstand beste Mannschaft Österreichs der letzten sieben Jahre. FC RB Salzburg kommt in die Vorarlberger Landeshauptstadt. Für Bregenz bitter, denn mehrere tausend fußballbegeisterte Zuschauer wären zu diesem Highlight ins Stadion gekommen und die Einnahmen dürften sich in Grenzen halten. „Wir hätten bis zu 4000 Zuschauer gehabt. Es gibt zwar eine kleine Entschädigung vom ÖFB aber klar entgehen uns hier Einnahmen in Höhe von mindestens 40 bis 50.000 Euro“, sagt SW Bregenz Obmann Thomas Fricke. 

Lustenau: Wir müssen mit diesem Problem leben

Die beiden Zweitligisten Austria Lustenau und FC Dornbirn genießen ebenfalls Heimrecht und es wird ein Revival, denn nach den Geisterspielen nach dem Restart in der 2. Liga sind wieder Anhänger willkommen.

„Wichtig, dass wieder Zuschauer zugelassen sind. Ein erster Schritt in Richtung Normalität. Hoffentlich sind im Frühjahr 2021 wieder viel mehr Fans im Stadion. Für uns generell eine Katastrophe. Bei den Meisterschaftsspielen dürfen 1700 Zuseher zu den Heimspielen rein, aber wir haben die letzten Jahre mindestens 2000 Saisonkarten vorher schon abgesetzt. Wir müssen mit diesem Problem leben. Eine hohe fünfstellige Summe geht uns damit verloren. Der Arbeitsaufwand ist dementsprechend riesengroß und der Einnahmenverlust doch beträchtlich. Im ÖFB Cup macht es nicht so viel aus. Und Gott sei Dank bleibt uns als Finalist die lange Auswärtsreise erspart“, sagt Austria Lustenau Vorstandsprecher Bernd Bösch. Gegen den Regionalliga Ost Klub Stripfing hat die Lustenauer Austria schon vor drei Jahren in der ersten Runde auswärts damals unter Trainer Andreas Lipa knapp mit 1:0 die Oberhand behalten.

1.250 Fans auf der Dornbirner Birkenwiese

In Dornbirn auf die Birkenwiese dürfen ebenfalls wie in den anderen Plätzen 1250 Fans rein. Gegen den starken Regionalliga Mitte Klub Allerheiligen bleibt Dornbirn die lange Auswärtsfahrt in die Südsteiermark erspart.

Heimspiel Nummer vier

Der VN.at Eliteligaklub Dornbirner SV bekommt es mit dem Bundesligisten TSV Hartberg und der Überraschungself des Vorjahres zu tun. Gegen die Steirer wird es schwer zu überraschen: Gespielt wird die Partie am Sonntag 30. August um 11 Uhr in der Altacher Cashpoint-Arena. „Wir haben mit Altach eine Kooperation. Es ist einfacher in Altach zu spielen als in der Birkenwiese aufgrund der Sitzplätze. Wir haben zusammen mit Altach eine gute Lösung gefunden und können gut damit leben. Beide Vereine profitieren davon“, sagt DSV Sportchef Marcel Lipburger.

FUSSBALL

Uniqa ÖFB Cup, 1. Spieltag (28./29./30. August 2020)

Gurten – Cashpoint SCR Altach Freitag

Park21-Arena Gurten, 19 Uhr, SR

SW Bregenz – FC RB Salzburg Samstag

Immo-Agentur Stadion, 16.30 Uhr, SR

FC Mohren Dornbirn – SV Allerheiligen Samstag

Stadion Birkenwiese, 17 Uhr, SR

SC Austria Lustenau – SV Stripfing Samstag

Planet Pure Stadion, 18 Uhr, SR

Hella Dornbirner SV – TSV Hartberg Sonntag

Cashpoint-Arena, 11 Uhr, SR

SC Schwaz – World-of-Jobs VfB Hohenems Sonntag

Stadion Schwaz, 17 Uhr, SR

Wolfsberger AC – SC Neusiedl am See Freitag

FC Gleisdorf – SV Ried Freitag

Vienna – FC Marchfeld Freitag

WSC Hertha Wels – Admira Wacker Freitag

Treibach – SV Horn Freitag

SV Wörgl – Vöcklamarkt Freitag

SK Austria Klagenfurt – Stadl Paura Freitag

SV Grödig – SKU Amstetten Freitag

SC Weiz – ASK Elektra Freitag

Wiener Sportklub – St. Jakob Freitag

Kapfenberger SV – USK Anif Freitag

SPG Wallern – SVG Reichenau Freitag

SK Vorwärts Steyr – ASK Bruck/Leitha Freitag

SK Sturm Graz – SV Innsbruck Freitag

ATSV Wolfsberg – SKN St. Pölten Samstag

Deutschkreutz – Wiener Neustadt Samstag

FAC Wien – Draßburg Samstag

Schrems – FC Wacker Innsbruck Samstag

Bad Gleichenberg – SV Lafnitz Samstag

WSG Tirol – St. Anna Samstag

ASV Siegendorf – LASK Linz Samstag

FK Austria Wien – Retz Sonntag

SK Rapid Wien – TSV St. Johann/Pongau Sonntag

GAK – SV Seekirchen Sonntag

FC BW Linz – Team Wiener Linien Sonntag

Weitere Termine:

2. Spieltag: 16./17./18. Oktober 2020

Achtelfinale: 3./4./5. November 2020

Viertelfinale: 5./6./7. Februar 2021

Halbfinale: 2./3. März 2021

Finale: 1. Mai 2021

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball Vorarlberg
  • Großer Einnahmen-Entgang für SW Bregenz und Austria Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen