Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großer Andrang auf Laufsteg-Tickets

©VOL.AT/Paulitsch
Am vergangenen Wochenende fiel der Startschuss zur 54. Vorarlberger Misswahl.
Misswahlcasting bei Russmedia
NEU

von Tanja Güfel/VN

Beim großen Casting bei Russmedia in Schwarzach nutzten Dutzende junge Vorarlbergerinnen ihre Chance, eines der zehn Tickets für die Misswahl am 12. April 2019 zu ergattern. Die prominent besetzte Jury hatte wahrlich keine leichte Aufgabe, schließlich schenkten sich die Teilnehmerinnen nichts und zeigten sich trotz Nervosität von ihrer besten Seite. Die Jury schaute ganz genau hin, schließlich gilt es für die zukünftige Miss einige wesentliche Kriterien zu erfüllen. Dazu zählt neben der Persönlichkeit auch die Ausstrahlung und die Bewegung auf dem Catwalk. Erstmals in der Geschichte der Vorarlberger Misswahl wird auf den Wäsche- und Bikini-Durchgang verzichtet. Für die Kandidatinnen ging es daher in einem schlichten Freizeitoutfit vor die Jury, bevor sich die Mädchen vor der Kamera des VN-Fotografen Roland Paulitsch von ihrer Schokoladenseite zeigen konnten.

Juryaugen

Begeistert von den vielen hübschen Teilnehmerinnen zeigte sich die amtierende Miss Daria (19), die neben Personaltrainer und Ernährungsberater Julian Kleinheinz (28) und Johannes Sturn (46) von der Team Agentur am Jurytisch Platz nahm. „Die Entscheidung ist nicht einfach. Es waren so viele hübsche Mädchen dabei. Ich bin jedenfalls schon jetzt gespannt, wer meine Nachfolgerin werden wird“, schwärmt die Feldkircherin.

Selina (18) aus Rankweil wurde beim Misswahl-Scouting im Club Sender in Lustenau auf das Casting aufmerksam und hat sich kurzerhand dafür beworben. „Für mich war das Casting eine sehr interessante Erfahrung, die Jury und die Atmosphäre waren einfach toll“, schwärmt die Schülerin. Auch die 19-Jährige Chiara aus Koblach stellte sich den strengen Augen der Jury. „Ich bin froh, dass ich mitgemacht habe. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich weiterkommen würde, um mit den Coaches zusammenzuarbeiten“, sagt die Einzelhandelskauffrau.

Erster Workshop

Die besten zehn Kandidatinnen werden in den kommenden Tagen über die Entscheidung der Jury informiert. Noch im Dezember steht gemeinsam mit Coach Julian Kleinheinz der erste Workshop auf dem Programm. Sein Ziel ist es, die Kandidatinnen für den Laufsteg fit zu machen: „Die Mädchen lernen einerseits, wie Übungen effektiv und gelenkschonend ausgeführt werden können, und andererseits, wie wichtig eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist. Im Vordergrund soll dabei der Spaß stehen, nur so lässt sich letztendlich das Ziel erreichen“, betont der 28-Jährige.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Miss Aktuell
  • Großer Andrang auf Laufsteg-Tickets
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen